Deutsche überzeugen bei der EM-Quali in Zuera

30. Mai 2014, 22:11 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Deutsche überzeugen bei der EM-Quali in Zuera

Nach dem Zeittraining der CIK-FIA Kart Europameisterschaft in Zuera liegen drei von fünf Deutsche in den Top-20. Auf der Pole-Position landeten Devlin Defrancesco (KF Junior) und Callum Ilott (KF).

Für die 114 Fahrerinnen und Fahrer der zweiten Veranstaltung zur CIK-FIA Kart Europameisterschaft der Klassen KF und KF Junior wurde es heute Nachmittag ernst. Auf dem 1.700 Meter langen Kurs im spanischen Zuera stand das Zeittraining auf dem Programm.

Neben einer guten Startposition, haben die Heats in der diesjährigen Punktevergabe einen besonderen Stellenwert. Denn für die Besten gibt es am Samstagabend schon Meisterschaftpunkte. Die beste Ausgangsposition bei den KF Junioren hat der US-Amerikaner Devlin Defrancesco (Tony-Kart). Mit einer Zeit von 1:02.454 Minuten war er ein Hauch schneller als der Zweitplatzierte Anton Haaga (Kosmic) aus Schweden. Schon auf Rang drei reiht sich mit David Beckmann (Tony-Kart) der beste Deutsche ein. Aus einer hervorragenden Ausgangsposition kann er morgen in den Heats seine Position im Spitzenfeld behaupten. Der zweite Deutsche Mick Junior (Tony-Kart) folgt auf Rang elf, vor Sophia Floersch (FA-Kart), die den Tag als 48. abschließt. Unzufrieden am Abend ist sicherlich der Gesamtführende Enaam Ahmed (FA-Kart) – als 22. landete er nur im Mittelfeld.

Bei den Senioren setzte Callum Ilot (Zanardi) seine Vorstellung aus La Conca fort und holte sich vor Nicklas Nielsen (Komsic) und Karol Basz (Tony-Kart) die Pole-Position. Ein deutlich besserer Start gelang Hannes Janker (Zanardi). Nach großem Pech beim Auftakt in Italien, liegt er nun auf Position 14 und hält sich damit alle Chancen in den Vorläufen offen. Der zweite im Bunde Moritz Horn (Energy) folgt als 56.

Nach einem Warm-Up, warten morgen 20 Heats, woraus am Ende jeweils die besten 28 Teilnehmer den direkten Sprung in die Finals schaffen. Für die anderen Fahrer geht am Sonntagmorgen in den Hoffnungslauf. Daraus folgen dann nochmal die jeweils ersten Sechs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.