25. März 2020, 19:28 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann

Schaltkart-WM wieder in Lonato

Nach dem der französische Verband das 24h-Rennen von LeMans auf den 19.-20. September verlegt hat, muss die geplante Schaltkart-Weltmeisterschaft weichen. Das Rennen findet nun wieder in Lonato (ITA) statt. Ebenfalls wurde ein Schaltkart-EM-Lauf verlegt.

Die Corona Pandemie wirbelt den Motorsport-Rennkalender durcheinander. Nun muss die Schaltkart-Weltmeisterschaft ausweichen. Durch die Verlegung des 24-Stunden-Rennens von LeMans auf den 19.-20. September steht die Kartstrecke für die eine Woche vorher geplante Schaltkart-WM nicht mehr zur Verfügung.

Nach der Absage des französischen Verbandes (ASO) musste die CIK-FIA reagieren und fand mit Lonato einen Ausweichort. Damit findet zum zweiten Mal in Folge vom 10.-13. September auf dem South Garda Circuit die Schaltkart-Weltmeisterschaft und der International Super Cup statt.

Eigentlich sollte das Finale der Europameisterschaft auf der Rennstrecke am Garda See stattfinden. Hierfür wurde nun auch ein Ersatz gefunden. Der Adria Raceway springt ein und begrüßt vom 13.-16. August die Fahrer der Schaltkarts und FIA Karting Academy Trophy.