29. September 2016, 10:34 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Seit mehr als zwei Jahren vertreibt der Kartshop Ampfing die Produkte von Praga und Formula K. In 2017 baut das Team sein Engagement weiter aus und ist verantwortlich für das offizielle Werksteam. Der Hersteller startet bei allen großen internationalen Rennserien. Wir sprachen mit Praga-Chef Petr Ptacek.

„Wir möchten uns in Zukunft mehr auf die Entwicklung unserer Produkte konzentrieren und strukturieren deshalb unsere Renneinsätze um“, begründete Ptacek seine Entscheidung. Für die Einsätze im Rahmen der CIK-FIA Events, sowie der Deutschen Kart Meisterschaft und WSK zeichnet sich Torsten Kostbade vom Kartsport Ampfing verantwortlich. 2017 startet das Team unter dem offiziellen Namen Praga Official Team Ampfing.

„Ich freue mich sehr diese Möglichkeit zu erhalten“, blickt Kartshop Ampfing-Inhaber Torsten Kostbade gespannt in die Zukunft. Bereits in den vergangenen Jahren unterstrich das Team in Eigenregie die Leistungsfähigkeit des Praga und Formula K-Rennmaterials in Deutschland.

Den Fokus legt das Praga Official Team Ampfing auf die Einsätze in der Kart Europa- und Weltmeisterschaft, sowie der Deutschen Kart Meisterschaft. „Für mich ist die DKM eine der wichtigsten und besten Serien der Welt. Wir planen eine Teilnahme mit dem gesamten Team. Zusätzlich sind wir natürlich bei allen CIK-FIA Events vertreten und planen noch vereinzelnde Starts in der WSK, sowie in Asien und Amerika“, stellt Ptacek den Fahrplan für 2017 vor.

An den Start geht das Team in den Klassen OK Junior, OK, KZ und KZ2. „Wir sind bei allen großen Rennen dabei. Das wird eine Herausforderung der sich unser Team gerne stellt. Ich freue mich auf 2017“, ist Kostbade voller Energie. Der Hauptstandort des Teams bleibt weiterhin Ampfing. „Dadurch bieten sich für uns weitreichende Möglichkeiten. Neben einem zentralen Standort in Europa, kann die hauseigene Rennstrecke für kurzfristige Test- und Einstellarbeiten genutzt werden“, fuhr Kostbade fort.