15. Dezember 2014, 14:08 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Beim zehnjährigen Jubiläum der 24 Stunden von Leipzig (23. bis 25. Januar 2015) werden erstmals die Kartreifen von BEBA Rubbertec eingesetzt.

Die Geschichte des deutschen Kartreifenherstellers BEBA Rubbertec ist beim ersten Hinsehen noch jung. Doch was man auf den ersten Blick nicht erkennen kann, ist, welch enorme Erfahrung in den Bereichen Kartreifenentwicklung und -herstellung des im Jahr 2007 im Nordhessischen Nationalpark Kellerwald/Edersee gegründeten Unternehmens steckt.

Mit knapp 20 Jahren Erfahrung in der Kartreifenbranche, Testerfahrungen mit den Formel 1-Stars Jos Verstappen und Pablo Montoya, dem Reifenbau selbst, sehr viel Mut, einer enormen Menge Selbstvertrauen, einer sehr großen Investition sowie gefesselt von einer Leidenschaft zum Kartreifenbau und zum Kartingbusiness ging die Familie Backhaus ab dem Jahre 2007 einen selbstständigen, zunächst sehr steinigen Weg, in das bekannte Business. Eine eigene Marke BEBA® musste in den hart umkämpften internationalen Kartreifenmarkt eingeführt werden.

Weil BEBA® neben den Rennreifen, die in verschiedenen deutschen Rennserien und auch schon in Großbritannien in der offiziellen Verbandsserie eingesetzt werden, außerdem Reifen für Rentalkarts entwickelt und herstellt, kommt das „junge“ Unternehmen auch immer mehr in den Fokus der Kartbahnbetreiber. Sehr früh erkannte dies auch David Hofmann, Geschäftsführer von SAX Racing in Leipzig und begann in Detailarbeit die gesamte BEBA-Langstreckenreifenpalette auf der Kartbahn in Leipzig zu testen. Nach Abschluss dieser Testphase stand für ihn fest, dass der BEBA Race Runner BAZ das Optimum an Leistung für die Bahn in Leipzig darstellt. Bereits knapp zwei Jahre läuft der Leihkartbetrieb in Leipzig auf dem BEBA Race Runner BAZ. Weitere große und kleine Indoor- und Outdoorbahnen in Deutschland und ganz Europa wurden, sozusagen durch die Mundpropaganda der Langstreckenszene, auf die Kartreifenpalette von BEBA aufmerksam. Der Race Runner BAZ sowie die beiden Brüder, der BEBA Long Runner (u.a. 24h und 12h Mallorca) und der BEBA Sportiv Runner (GTC), erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit und Bekanntheit.

„Wichtig für uns ist erst einmal die Qualität unserer Reifen und der Service“, bringt Backhaus die Merkmale auf den Punkt, der im Zentrum der Arbeit stehen. Der Langstreckenkartreifen BEBA Race Runner BAZ ist der erste Reifen auf dem Markt, der die Eigenschaften Langlebigkeit (Laufleistung) und Haftung (Grip) in Einklang bringt. Eine Eigenschaft, die Backhaus in seiner Entwicklerleidenschaft ganz besonders fasziniert. Ganz nebenbei passt auch das Preis-Leistungsverhältniss, welches für die Geschäftsführer der Kartbahnen immer der noch wesentlich wichtigere Aspekt ist.

Der Klassiker 24h Leipzig auf BEBA Race Runner BAZ – Hofmann und Backhaus wurden sich sehr schnell einig als es um die neue Reifenpartnerschaft im Jubiläumsjahr ging. Hocherfreut zeigte sich auch Bernhard Götz von Sodi Kart als die neue Reifenpartnerschaft für Leipzig besiegelt wurde. Auf der internationalen Kartmesse in Offenbach wird am BEBA-Stand das neue Sodi-Einsatzkart für den Klassiker von Leipzig zu sehen sein.