15. Oktober 2015, 13:03 | Autor: Timo Deck

Das KSM Racing Team stellt 2015 gleich zwei Meister der Deutschen Kart Meisterschaft. Sowohl in der DKM als auch der DSKM konnte die Mannschaft den Gesamtsieg abräumen. Dabei vertrauen die frischgebackenen Champions auf die Datenaufzeichnung von Alfano.

Seit vielen Jahren ist Alfano Deutschland Lieferant von Laptimern und Dataloggern für das in Kerpen ansässige Team von Ralf Schumacher und feiert damit ebenfalls die zwei neuen Champions.

In der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft verwendet Meister Bent Viscaal das Alfano Pro3EVO mit dem Modul4GPS M mit Lenkwinkel und Pedal-Sensoren, was dem Daten-Fachmann Timo Bonk und dem Mechaniker Stefan Mudersbach bei der optimalen Abstimmung sehr geholfen hat.

DSKM-Champion Alexander Schmitz vertraut seit zwei Jahren auf das Alfano ADM mit der Box10, was ihm perfekte Dienste bei der Abstimmung seines Schaltkarts geleistet hat. Er wird im nächsten Jahr auch das Alfano Pro3EVO umsteigen, wodurch ihm noch mehr Daten zur Analyse zur Verfügung stehen werden.

Mit David Brinkmann, der den vierten Platz in der Meisterschaft belegte sowie Felix Scholz, Doureid Ghattas und David Qufaj setzten vier weitere KSM-Junioren auf das Alfano Pro3EVO mit dem Modul4GPS M. Julia Leopold, die bei den Senioren an den Start ging, verwendet seit zwei Jahren das Alfano ADM Box10 und belegte Rang 14 in der DKM.

„Datenerfassung und -analyse ist besonders im Team ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Durch die Vielzahl der Informationen und ihren Vergleich kann jeder einzelne Pilot seine Performance steigern. Wir gratulieren dem KSM Racing Team zu diesen großartigen Erfolgen und sind stolz darauf, die Mannschaft auch in Zukunft ausstatten zu dürfen”, erklärt Heinz Franzen von Alfano Deutschland.

Auch DJKM-Pilot Max Hesse, der im Team von RS Motorsport unterwegs ist, war 2015 erfolgreich mit Alfano am Start. Er ist schon seit vielen Jahren Stammfahrer bei Alfano Deutschland und erkämpfte sich dieses Jahr den Vizetitel in der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft. Dabei verwendete er das Alfano ADM Box10. Nächstes Jahr wird er auf das Alfano Pro3EVO umrüsten. „Gratulation an RS Motorsport, Teamchef Roland Schneider und natürlich Max Hesse. Wir freuen uns darauf, auch nächste Saison wieder mit Tipps und Tricks zur Seite zu stehen”, so Heinz Franzen.

Weitere Informationen zu Alfano gibt es unter www.alfano.de