Valier Motorsport setzt ab sofort auf Sodi

12. Mai 2017, 21:45 | Autor: Timo Deck
Valier Motorsport setzt ab sofort auf Sodi

Valier Motorsport wird ab sofort auf der französischen Kartmarke Sodi antreten. Die Teamchefs Manuel und Klaus Valier haben eine entsprechende Vereinbarung mit dem deutschen Sodi-Importeur Achim Beule (Beule-Kart) getroffen.

„Wir haben nun eine lange Zeit auf die Chassis von FA-Kart gesetzt und waren sogar die ersten, die dieses Produkt vertrieben haben. Nach vielen erfolgreichen Jahren denken wir aber, dass die Zeit gekommen ist, etwas Neues zu probieren”, sagt Klaus Valier. Und Junior-Chef Manuel Valier ergänzt: „Der positive Trend von Sodi-Kart ist uns schon eine ganze Weile aufgefallen und nachdem wir das Chassis ausgiebig testen konnten – unter anderem beim DKM-Auftakt in Ampfing – steht der Entschluss nun fest. Sodi hat uns sowohl im Bereich der Qualität, als auch der Performance absolut überzeugt.”

Ab sofort ist Valier Motorsport nicht nur offizieller Vertriebspartner für Sodi, sondern wird die Chassis auch in den Rennen zum ADAC Kart Masters und zur DKM einsetzen. Dabei wird man eng mit der Firma Beule-Kart sowie dem Sodi-Werk in Frankreich zusammenarbeiten. Der Service und die Ersatzteilversorgung für FA-Kart wird für Bestandskunden vorerst aufrechterhalten.

Auch Achim Beule freut sich über den neuen Partner: „Die jüngsten internationalen Erfolge von Sodi sprechen eine deutliche Sprache. Es ist daher wichtiger denn je eine zunehmende Verbreitung der Marke zu haben, damit man das Potenzial in so vielen Serien und Meisterschaften wie möglich demonstrieren kann. Valier Motorsport ist ein etabliertes Unternehmen und wir kennen einander schon viele Jahre. Ich bin mir sicher, dass Valier Motorsport unsere Erwartungen voll erfüllen wird.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.