17. Januar 2016, 9:46 | Autor: Fast Media - Luca Köster

Firmengründung 1975, 22 Mitarbeiter, Import aus 15 Ländern und Export in 65 Länder – das sind die Eckdaten des niederländischen Kartgroßhandels Schuurman BV. Initiiert von Kartsport-Routinier Harm Schuurman präsentiert sich das Unternehmen bereits seit 20 Jahren auf der Kartmesse in Offenbach und lässt es sich auch zur 24. Auflage nicht nehmen, seine Produktpalette vorzustellen.

Firmeninhaber Harm Schuurman ist im Kartsport kein Unbekannter. Der Niederländer war in den 1970er Jahren selbst Rennfahrer und fuhr Rennen gegen Motorsportgrößen wie Aytron Senna. Nach Beendigung seiner aktiven Karriere widmete sich der Kartsport-Fanatiker dem Handel mit Zubehörartikeln für den Kartfahrer.

„Mein Ziel war es von Anfang an meinen Kunden hundertprozentige Unterstützung bieten zu können und maximale Verfügbarkeiten zu gewährleisten.“, so Schuurman im Interview mit Kart-Magazin. Aus diesem Grunde agiert Schuurman BV als universeller Ersatzteillieferant mit Firmensitz im niederländischen Oss. „Unser Fokus liegt auf der stetigen Optimierung und Erweiterung unseres Angebots. In diesem Zuge entwickelten wir unsere eigene Marke namens Goldspeed, unter der wir Verschleißteile wie Kettenräder und Bremsbeläge in höchster Qualität an Großkunden aus aller Welt veräußern.“, erklärt Sales-Manager Pim Speelman.

Teams und Gewerbetreibende haben somit die Möglichkeit ein breit gefächertes Angebot zu nutzen. „Von Achsen über Ketten bis zu Zündkerzen – bei uns im Sortiment ist nahezu jeder Artikel, der im Kartsport Verwendung findet, erhältlich.“, so Speelman.

Weitere Informationen sind auf der Internetseite www.schuurmanbv.com zu finden.