24. Januar 2020, 16:49 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann

Offenbach am Main wieder Mekka der Kartsport-Fans

Am kommenden Wochenende findet in Offenbach am Main zum 28. Mal die internationale Kartmesse statt. Aussteller aus aller Welt präsentieren wieder ihre neusten Produkte. Neben Chassis und Motoren, gibt es für die Besucher auch zahlreiche anderen Dinge aus der Welt des Motorsports zu betrachten.

Bereits seit Mittwoch sind die Aussteller der 28. Internationalen Kartmesse auf dem Weg nach Hessen. Die Messe Offenbach am Main wird die kommenden beiden Tage wieder zum Mekka für Kartsport-Fans. Alle Jahre wieder stellt die IKA Kart2000 den Startschuss für die neue Rennsaison dar. In sieben Messehallen werden am Wochenende alle Neuheiten aus dem Kartsport präsentiert.

Ein besonderer Fokus liegt dabei sicherlich auf die neue Mini-Klasse, welche 2020 die altbekannten Bambini in Deutschland ablöst und auf Basis eines einheitlichen CIK-FIA-Reglements ausgeschrieben wird. Ebenso im Mittelpunkt stehen alternativen Antriebsmodelle. Auf dem Stand des DMSB präsentiert die Deutsche Elektro-Kart-Meisterschaft das neuste E-Kart-Modell von BRP-Rotax. Der Name „Project E20“ verspricht 50% mehr Rennlänge, geringeres Gewicht und eine höhere Leistung.

Doch auch neben Chassis und Motoren gibt es einiges zu bestaunen. Zahlreiche Meisterschaften stellen ihr Programm für das Jahr 2020 vor. Bei verschiedensten Zubehörlieferanten kann man sich mit Ersatzteilen, Reifen und Bekleidung für die neue Saison eindecken. Für das richtige Outfit auf dem Kopf sorgen parallel verschiedenste Helmlackierer.

Einen großen Anteil an der Messe haben auch wieder Lieferanten und Partner aus dem Leih- und Indoorkart-Bereich. Barrieren, Zeitmesssystem und gesamten Kundenverwaltungen werden in Offenbach am Main dem Publikum präsentiert.

An beiden Messetagen hat die IKA Kart2000 ab 9 Uhr geöffnet. Samstags geht es bis 18 Uhr, am Sonntag ist bereits um 17 Uhr Schluss. Alle weiteren Infos und gesamte Austellerlisten stehen unter www.kartmesse.de bereit.