5. Februar 2019, 20:54 | Autor:

Im dritten Jahr seiner aktiven Kart-Karriere stehen für Joel Mesch einschneidende Veränderungen an, einerseits steigt er altersbedingt von den Junioren in die Senioren-Klasse auf, andererseits hat sich der junge Pilot aus Erkelenz dazu entschieden, den Rennstall zu wechseln. Mit Beginn dieses Jahres wechselt er nach zwei überaus erfolgreichen Jahren vom RS Schumacher Team zum TB Racing Team.

Das TB Racing Team ist eines der erfolgreichsten Teams der abgelaufenen internationalen Kart-Saison und erreichte nicht umsonst den Europameistertitel sowie die Vize-Weltmeisterschaft in der OK-Klasse. Teamchef Thomas Braumüller entschied sich zu Beginn der Saison 2018 auf das von Dino Chiesa entwickelte Kart Republic Chassis umzusteigen, was zweifelsohne ein wichtiger Baustein der großen Erfolge ist.

Joel Mesch freut sich auf die anstehenden Herausforderungen: „Das waren zwei tolle Jahre bei KSM, dafür bin ich wirklich dankbar. Da der Wechsel von den Junioren zu den Senioren anstand, haben wir uns entschieden, mal was Neues kennenzulernen. Neues Team, neues Chassis, neuer Motor, alles neu für mich. Das TB Racing Team hat mich total nett aufgenommen, jetzt kann ich es gar nicht erwarten endlich loszulegen.“

Joel Mesch erreichte direkt nach seinem Einstieg in den aktiven Motorsport 2017 den zweiten Platz in der Rookie-Wertung der ADAC Kart Academy, was er mit der Vize-Meisterschaft beim ADAC Kart Masters 2018 noch toppen konnte. Ein absolutes Highlight seiner noch jungen Kart-Karriere war sicherlich die Teilnahme an der CIK-FIA Kart-Weltmeisterschaft in Kristianstad (SWE) im vergangenen Jahr.

Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport konzentriert sich in der kommenden Saison auf seine Teilnahmen an der Internationalen Deutschen Kart-Meisterschaft und dem ADAC Kart Masters. Selbstverständlich sind auch wieder internationale Gastspiele geplant, wie zum Beispiel Starts bei Rennen der WSK Serien. Nach weiteren Testfahrten in den kommenden Wochen wird dann gemeinsam mit dem Team entschieden, ob eine Festeinschreibung bei den Läufen zur CIK-FIA Europameisterschaft hinzukommen wird.

Los geht es dann für Joel Mesch vom 14. bis 17. Februar beim traditionellen Winter Cup im italienischen Lonato.