Der Nachwuchs auf der Überholspur

10. Oktober 2016, 23:16 | Autor:
Der Nachwuchs auf der Überholspur

Die Formel 1 ist für Rennsportfreaks das höchste aller Gefühle. Wer einmal dem Rausch der Geschwindigkeit erlegen ist und bereits in Kindestagen davon träumt, in dem Boliden auf die Jagd nach der Weltmeisterschaft zu gehen, der sollte jedoch wissen, dass es ein weiter und steiniger Weg bis hinauf in die Belletage des Motorsports ist und dass dieser Weg bereits frühzeitig begonnen werden sollte. Viele Rennsportprofis, die heutzutage auf dem Parcours mit ihren PS-starken Boliden um Punkte für die Weltmeisterschaft kämpfen, werden sich wahrscheinlich noch sehr gut an ihre frühen Tage zurückerinnern. Im Kleinen fängt es an, und das ist in diesem Fall sogar wörtlich zu verstehen, denn die Deutsche Kartmeisterschaft gilt als große Talentschmiede für die zukünftigen Formel 1-Piloten. Auch heute noch steigt so mancher Weltmeister wieder sehr gern ins Kart ein.

Der Beginn einer großen Karriere

Es ist sicherlich richtig, dass bei weitem nicht jeder Kartpilot den Sprung in die Formel 1 schaffen wird. Dieser Umstand bedeutet jedoch nicht, dass es aussichtslos ist. Im Jahr 1987 gewann beispielsweise ein gewisser Michael Schumacher die DKM; der Verlauf seiner späteren Karriere sollte jedem Rennsportfreak ein Begriff sein. Schumacher indes ist kein Einzelfall, denn 2001 konnte Sebastian Vettel, der heutzutage in den Formel 1-Wetten bei bet365 als Favorit gehandelt wird, die DKJM gewinnen, während Nico Hülkenberg 2003 den Spuren von Michael Schumacher folgte und ebenfalls die DKM gewinnen konnte. Diese drei Beispiele sollten jedem jungen Piloten, der unbedingt in die Formel 1 möchte, Motivation genug sein. Fünf Rennen im Zeitraum von Mai bis September sind in der DKM zu absolvieren. Die Jagd nach dem ersten großen Titel in der noch jungen Karriere eines Kartpiloten führt dabei nach Wackersdorf und Ampfing sowie ins belgische Genk und Oschersleben bis hin nach Kerpen, wo das Saisonfinale stattfindet. In Kerpen wiederum schließt sich der Kreis, denn die Familie Schumacher betreibt diese Strecke bereits seit Jahren.

Großes Potential ist gegeben

Die Deutsche Kart Meisterschaftssaison 2016 ist bereits abgelaufen und vier Sieger stehen somit fest. Die DKM konnte von dem finnischen Nachwuchstalent Paavo Tonteri mit 216 Punkten gewonnen werden, während in der DKJM Dennis Hauger mit 209 Punkten als strahlender Sieger hervorging. In der DSKM gewann Jorrit Pex mit 192 Punkten und in der DSKC konnte sich Max Tubben mit 215 Punkten durchsetzen. Gerade dem jungen Nachwuchstalent Max Tubben wird eine große Zukunft im Motorsport vorausgesagt, da der junge Pilot bereits seine Klasse dominierte. Jorrit Pex, der in der DSKM den Titel holen konnte, hat bereits große Kontakte zu Formel 1-Piloten geknüpft, so dass sein Weg im Motorsport durchaus erfolgreich werden könnte.

Wer von den vielen jungen Nachwuchspiloten letztlich den ganz großen Sprung in die Formel 1 schaffen wird oder wen es in eine andere Motorsportkategorie verschlägt, kann man an dieser Stelle nur mutmaßen. Fakt ist, dass die jungen Wilden bereits auf der Überholspur sind und dass die Zukunft der Formel 1 auch nach den großen Namen Nikki Lauda, David Coulthard, Michael Schumacher oder Mika Häkkinen absolut als gesichert anzusehen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.