3. Mai 2020, 9:53 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann

Sim Challenge fordert Youngster und wartet mit tollen Preisen

Es herrscht weiter Stillstand im deutschen Kartsport und alle warten auf den Start der Saison – wann dieser ist, weiß aktuell keiner. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, präsentiert Kart-Magazin.de gemeinsam mit seinen Partnern TB Motorsport, Prespo Kart und Rotax Deutschland ein tolles Sim-Racing-Programm für den Kartnachwuchs. Fahrer zwischen acht und 12 Jahren treten von Zuhause auf der Playstation gegeneinander an und kämpfen um Testtage im Junioren-Kart.

„Unsere erste Sim Challenge im April war ein tolles Event und wir haben mehrere Anfragen erhalten, etwas für die Minis zu machen, dadurch hat sich die Idee der Kart-Magazin.de Sim Challenge „Minis only“ entwickelt“, freut sich Björn Niemann, Kart-Magazin Chefredakteur, über das neue Format.

Nach Rücksprache in der Szene wurde aus einer einfachen Sim Challenge ein kleines Nachwuchsprogramm. „Der deutsche Kartsport braucht Nachwuchs, warum gehen wir in der aktuellen Lage nicht diesen Weg. Die Youngster können hinter dem Lenkrad der Konsole ihr Renngeschick beweisen und erhalten dafür die Chance mit einem realen Junioren-Testtag einen nächsten Schritt zu machen“, war Manfred Brandl von Prespo direkt begeistert.

Ähnlich sah es auch Thomas Braumüller, sein Team TB Motorsport gewann 2018 die FIA Karting Europameisterschaft und gehört zu den führenden Mannschaften in der OK-Klasse: „Als ich die E-Mail von Björn lass, war ich direkt dabei und habe ihm geantwortet, eine super Idee.“ Abgerundet wird das gemeinsame Projekt durch das Engagement von Andreas Matis, als Vertreter von Rotax Deutschland. „Wir haben die KMSC schon beim letzten Mal unterstützt und finden den Gedanken etwas für die Minis zu machen, sehr gelungen. Es freut mich zu sehen, dass wir in dem Projekt drei Junioren-Konzepte vereinen können. So erhalten die Teilnehmer auch direkt einen guten Überblick“, ergänzt Matis, der sich mit seinen zwei Rennserien RMC Germany und RMC Clubsport ebenfalls in der Warteschleife befindet.

Teilnehmen dürfen Nachwuchsfahrer im Alter zwischen acht und 12 Jahren. Das Feld ist auf maximal 60 Teilnehmer begrenzt und alle Fahrerinnen und Fahrer absolvieren mindestens zwei Vorläufe. Die besten 20 Teilnehmer ziehen dann in das Finale ein und kämpfen um den Gesamtsieg. Möchtest du dabei sein? Dann melde dich hier an