2. Mai 2020, 15:59 | Autor: Aaron Diederich

Wer macht am Sonntag das Rennen?

Durch die Corona-Krise liegt der Rennsport lahm. Manche Rennfahrer versuchen, über die virtuelle Motorsport-Welt ihrer Passion nahe zu bleiben. Warum sollte man dann nicht professionelle Rennfahrer gegen virtuelle Rennprofis antreten lassen?

Nach dem Erfolg der Kart-Magazin.de Sim Challenge feiern JD Racing und Kart-Magazin eine weitere Kooperation. Zehn virtuelle Rennfahrer treffen auf zehn Motorsportler, die in den verschiedensten Klassen des Motorsports zu finden sind. Die allererste Strecke der Formel 1 Geschichte, Silverstone, wird Austragungsort dieser Premiere. Nach einem kompletten Qualifying haben die Kontrahenten 26 Runden Zeit, um zu zeigen, wer besser ist: Team Rennfahrer oder Team JDR.

„Wir erhoffen uns damit selbstverständlich einen großen Schub für unsere Marke. Es ist eine Ehre für uns, solche bekannten Gesichter bei uns begrüßen zu dürfen. Wenn diese Veranstaltung einen guten Verlauf nimmt, geh ich ganz stark davon aus, dass diese Aktion nicht einmalig war. Insbesondere weil einige Rennfahrer, die zum 03.05 verhindert sind, Interesse gezeigt haben, teilzunehmen, darunter ein mehrmaliger Le Mans-Sieger“, sagte Aaron Diederich optimistisch.

Im Team JD Racing reihen sich die besten acht eSportler der JDR Liga mit zwei bekannten Gaststartern aus der Welt des eSports ein. Alex Hanses, 2018 dem Williams eSports Team beigetreten und Bruder des ehemaligen Formel-3-Rennfahrers Julian Hanses, und Sven Knöller, der seit Kurzem dem Williams JIM eSports Team zugehört, unterstützen das Team JDR mit ihrem Können.

Die Mannschaft der Rennfahrer ist ebenfalls top besetzt. Dazu gehört der aktuelle KMSC-Champion Kiril Gense, sowie Formel-4-Pilot Tim Tramnitz und der ehemalige Formel Super Leauge Fahrer Maximilian Wissel. Begleitet wird das Trio durch sieben weitere hochkarätige Kartfahrer, die sich zuletzt in der Kart-Magazin.de Sim Challenge duellierten.

Wer macht am Ende das Rennen? Der Rennfahrer, oder der eSportler? Schaltet am Sonntag (3.Mai) ab 11 Uhr ein und erlebt das Rennen live auf YouTube oder der Kart-Magazin.de Facebook Seite.