Volle Starterfelder beim ROTAX Winter Cup

Sechs Deutsche starten in Spanien

6. Februar 2014, 9:00 | Autor: Florian Kluge
Volle Starterfelder beim ROTAX Winter Cup

Am 10. Januar war der Nennungsschluss für den Rotax Winter Cup in Campillos, insgesamt sind über 140 Nennungen eingegangen. Damit ist ein spannendes Kartsport-Wochenende in Spanien garantiert. Aus Deutschland werden sechs Fahrer antreten.

Vom 10. – 16. Februar 2014 eröffnet der Rotax Winter Cup das Rotax-Kartsportjahr 2014. Zum fünften Mal findet dieser prestigeträchtige Event auf der Rennstrecke von Campillos, nahe Malaga in Spanien, statt. Somit ist auch herrliches Wetter vorprogrammiert, denn zu dieser Zeit herrschen in Südspanien bereits frühlingshafte Temperaturen. Seit der Erstaustragung 2010 gilt der Rotax Winter Cup als perfekte Vorbereitung für die kommende Saison.

Organisiert wird der Winter Cup traditionell vom erfahrenen RGMMC Establishment Team, welches sich ebenfalls für die Rotax Max Euro Challenge verantwortlich zeigt. Neben einem professionellen Ablauf, dürfen sich Fahrer und Fans auf einen tollen Online-Service freuen. Für alle Daheimgebliebenen wird es neben einem Live-Timing auch einen Online-Live-Stream der Rennen geben. In Campillos kommt zusätzlich erstmals ein neues Zeitnahme-System zum Einsatz. Die sogenannte X2 Technologie von MyLaps arbeitet nicht nur zuverlässiger, sondern erlaubt es auch noch mehr Informationen an Fahrer, Mechaniker und Zuschauer zu senden.

Werbung

Der Winter Cup hat sich mittlerweile zu einer Art Weltmeisterschaft entwickelt, denn mit ihm geht große Internationalität einher. Fahrer aus über 25 Nationen gehen in den Klassen Rotax Junior, Senior und DD2 in Campillos an den Start. Besonders für Neu- und Aufsteiger bietet der Winter Cup die beste Chance sich zu präsentieren.

Aus Deutschland springen zwei Junioren-Aufsteiger in das sprichwörtlich „kalte Wasser“. Zum einem Philip Hamprecht, er gewann 2013 die Klasse Junior-World und bewies bereits beim Weltfinale in New Orleans, dass er international konkurrenzfähig ist. Zum anderen hält Glenn Rupp die schwarz-rot-goldene Flagge hoch, er stand zum Saisonende 2013 in der Klasse Junior-Cup ganz oben auf dem Podest. Insgesamt haben sich über 50 Fahrer bei den Senioren eingeschrieben, damit zeigt diese Klasse die wahrscheinlich spannendste Show.

Auch in der Klasse Rotax Max DD2 warten einige Überraschungen. Unter anderem darf man Anthony Abbasse, den französischen Sodikart Werkspiloten, bewundern. Hier stehen die deutschen Fahrer vor einer anspruchsvollen Aufgabe, denn Abbasse zählt zu den besten Fahrern der Welt. Aus den deutschen Reihen gehen vier Fahrer an den Start. Einer von ihnen ist Sascha Pio Haida, er glänzte 2013 mit guten Ergebnissen in der Klasse DD2-World der Rotax Max Challenge und wurde am Ende Sechster der Wertung. Die übrigen drei Piloten wissen bereits sich auf internationalem Niveau zu beweisen. Maxi Fleischmann, Luka Kamali und Marcel Schirmer, waren nicht nur in der deutschen Rotax Max Challenge erfolgreich, sondern auch in der Euro Challenge. Beste Voraussetzungen also, um vielleicht einen deutschen Sieger beglückwünschen zu können.

Alles in allem verspricht die fünfte Ausgabe des Rotax Winter Cups ein spektakulärer Event zu werden und einen Vorgeschmack auf die elfte Rotax Max Euro Challenge zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.