6. Februar 2014, 14:21 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Nur 23 Einschreibungen bis Ende Januar

Wie Kart GP-Geschäftsführer Marcel Fuchsberger heute mitteilte, wurde die Austragung des DMV Kart Championship 2014 wieder an den DMV zurück gegeben. Bis zum 31. Januar verzeichneten die Organisatoren nur 23 Einschreibungen für alle Klassen und halten eine Durchführung für nicht möglich.

„Tief traurig mussten wir die DKC 2014 vertragsgemäß an den DMV zurückgeben. Es war uns trotz bester Vorbereitung nicht möglich, die Blockade um diese Serie aufzubrechen. Die Erinnerung an die DKC in den Rennjahren 2012 und 2013 sitzt zu tief, bei Eltern, Fahrern und Teams.“, so Marcel Fuchsberger in seiner Erklärung.

Bis Ende Januar – und gar heute noch – haben sich nur 23 Fahrerinnen und Fahrer eingeschrieben, davon haben nur zwei für die ganze Saison bezahlt. Somit ist aus wirtschaftlichen Gründen die Durchführung der DKC 2104 leider nicht möglich.

„Wir hatten die Widerstände unterschätzt und wünschen dem DMV die Kraft, mit einer umwerfenden Idee die Blockade zu durchbrechen. Uns war das leider nicht möglich.“, zeigte sich Fuchsberger abschließend enttäuscht.

Alle Fragen zur DKC werden nun von der DMV Sportabteilung beantwortet:

Ansprechpartner:
Christian Graumünz
Tel.: 069-69500213
Mail: Graumuenz@dmv-motorsport.de