RMEC Genk – Action in den Heats

Top-Ten für Pionke und Schirmer

5. April 2014, 21:49 | Autor: Kart-Magazin.de - Florian Kluge
RMEC Genk – Action in den Heats

Am heutigen Samstag fanden die Heats in allen Rotax Max Klassen zum ersten Lauf der Euro Challenge in Genk statt. Alle Teilnehmer zeigten großartigen Motorsport. Natürlich bewiesen auch die deutschen Vertreter mit Top-Ten-Ergebnissen, dass sie in der Lage sind schnelle Rundenzeiten in den Asphalt zu brennen.

Bei den Junioren sicherte sich Thomas Preining (FA Kart) in zwei Heats den ersten Platz seiner Gruppe. Ebenfalls mit zwei Heatsiegen wartete Max Timmermans (FA Kart) auf. Das Team RS Competition darf erwartungsvoll in die morgigen Rennläufe gehen. Ihr Fahrer Marvin Pionke (Tonykart) aus Deutschland liegt nach den Heats auf dem zehnten Rang. Damit bewies Marvin nach der Teilnahme am Grand Final erneut, dass er ein sehr schneller Pilot ist.

Unter den 89 Senioren ging es wieder einmal heiß her. Insgesamt sahen die Zuschauer in Genk sieben verschiedene Heat-Gewinner. Die meisten Siege davon sicherte sich Guan Yu Zhou (Tonykart). Auch die beiden deutschen Vertreter lieferten gute Ergebnisse. Glenn Rupp (Tonykart) holte in den Heats einen 14. Platz und hält damit Anschluss an die Spitzengruppe. Jens Plüddemann (CRG) muss hingegen auf den Hoffnungslaufen zählen. Nach dem 33. Rang am heutigen Samstag muss er morgen noch einmal alles geben, damit der erste RMEC Lauf nicht vorläufig für ihn endet.

Werbung

Paolo De Conto (Birel) lieferte in der DD2 mit zwei Siegen eine sehr gute Leistung ab und hat damit eine großartige Ausgangsposition für die Finals. Dicht hinter ihm folgt Winter Cup-Gewinner Sean Babington (Tonykart). Auch er hat die besten Chancen am Sonntag um den Gesamtsieg zu kämpfen. Weitere Namen unter den Top-Fünf Fahrern sind Jordan Lennox-Lamb (CRG), Ben Cooper (Birel) und Jonathan Thonon (Praga). Dies lässt auf spannende Rennen hoffen. Die deutschen Hoffnungsträger platzierten sich durchweg im Mittelfeld der DD2 Piloten. Marcel Schirmer (Tonykart) erreichte dabei mit dem zehnten Platz das beste Ergebnis.

Wer morgen den Live-Stream der Rennen in Genk verfolgen möchte, findet diesen unter www.rgmmcmedia.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.