Andre Walter mit starker Leistung bei der Rotax Max Euro Challenge

5. April 2017, 21:45 | Autor: Timo Deck
Andre Walter mit starker Leistung bei der Rotax Max Euro Challenge

Die mit 40 Fahrern am stärksten gefüllte Senior Klasse versprach zweifellos interessante Rennen. Für den Senior Rookie ging es um die ersten Punkte für die anstehende Saison.

Nach dem Qualifying konnte Andre sich mit P22 von 40 Startern einen Platz im Mittelfeld sichern. Für die Heats bedeutete dies die Sechste Startreihe. Nach Motorproblemen im ersten Heat unter nassen Bedingungen, sprang noch ein komfortabler Platz 12 heraus.

Im nächsten Heat unter trockenen Wetter Verhältnissen festigte Andre seinen 11 Platz. Zum letzten Heat setzte erneut der Regen ein. Andre Walter bugsierte sich direkt am Start auf Position 6 und gab diesen auch nicht mehr aus der Hand.

Werbung

Mit Position 18 Ranking after Heats, konnte der 15 jährige zum Pre-Final noch einmal auftrumpfen und beendete auf P12 ein spannendes Rennen, in dem er auch viele Routinierte Senior Fahrer hinter sich lassen konnte.

Auch zum Finale bestätige er noch einmal seine derzeitige Form. Von Runde 3 bis 10 bildete sich eine Gruppe die von Position 4 bis 9 noch alle Chancen offen hielt ein starkes Ergebnis einzufahren. Nach harten Zweikämpfen konnte sich Andre kurzzeitig auf Position 8 verbessern, eine kleine Berührung mit einem Konkurrenten endete jedoch leider kurzzeitig neben der Strecke.

Leider verlor Andre Walter den Anschluss an die Gruppe nachdem er mit schmutzigen Reifen wieder auf sie Strecke kam und war nun gezwungen die aufgerückte Gruppe hinter ihm, in Schach zu halten. Nach 2 Runden im Zweikampf hatte er jedoch wieder 2 Sekunden Abstand und konnte mit Position 9 ins Ziel einlaufen. Für die Gesamtwertung der Rotax Max Euro Challenge steht Andre Walter nun auch mit einem tollen 9 Platz in der Tabelle.

Andre Walter: „Ich bin sehr zufrieden mit meinem Ergebnis bei der Euro Challenge in Genk. Nach der Auswertung konnten wir noch ein paar kleinere Fehler aufdecken die wir dann zum nächsten Rennen verbessern werden. Nun kann ich mit voller Motivation schon dem kommenden Wochenende in Wackersdorf entgegen blicken.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.