8. Juni 2015, 23:05 | Autor: Dennis Woik

Am vergangenen Wochenende fand in Ampfing der zweite Lauf der Rotax Max Challenge Germany statt. Temperaturen von knapp 40 Grad machten das Rennwochenende für die Fahrer und Teams alles andere als leicht und stellten eine echte Herausforderung dar.

Nach seinem gelungenen Auftakt in Wackersdorf bestätigte Junior-Rookie Titus Shanghai Schmidli auch in Ampfing seine sehr gute Form. Schon im Zeittraining sicherte sich Titus Startplatz 3. In den Heats konnte sich der junge Schweizer sogar auf Position 2 verbessern. Somit musste Titus im Prefinale auf der Außenbahn starten. Am Start verlor Titus einige Positionen, bis zum Rennende verbesserte er sich aber wieder bis auf Platz 3.

Im Finale musste er sich mit Position 4 zufrieden geben. Daniel Woik ging bei den Rotax Senioren an den Start. Im Zeittraining erkämpfte sich Daniel die 8. Startposition. Die Leistungsdichte bei den Senioren war sehr hoch, 25 Fahrer fuhren innerhalb einer halben Sekunde.

Werbung

Im ersten Heat war der junge Bergheimer leider in eine Kollision verwickelt, welche ihn zur Aufgabe zwang. Im zweiten Heat fuhr Daniel nach einer starken Aufholjagd bis auf Platz 4 vor. Dies bedeutete Startplatz 14 für das Prefinale.

Auf der Außenbahn verlor Daniel gleich am Start einige Positionen. Bis zum Rennende konnte er sich wieder bis auf Position 12 vorkämpfen. Im Finale machte Daniel noch einmal einige Positionen gut und fuhr mit Platz 8 wichtige Meisterschaftspunkte ein. In der Gesamtwertung liegt Daniel nun auf Platz 5.

Am Sonntagabend war Teamchef Dennis Woik mit der Leistung seiner Fahrer zufrieden: ,, Die Ergebnisse spiegeln unser Potential wieder. Wir waren in beiden Klassen schnell und vor allem konkurrenzfähig“.

Am 04./05. Juli geht es nach Oppenrod zum 3. Lauf der Rotax Max Challenge Germany.