RMC Germany: Premiere zum Auftakt

18. Mai 2016, 10:00 | Autor: Timo Deck
RMC Germany: Premiere zum Auftakt

Wenn am kommenden Wochenende der Startschuss zur ROTAX MAX Challenge Germany 2016 fällt, wird dies zugleich eine Premiere. Erstmals wird die beliebte Single-Brand-Serie ein Auslandsgastspiel absolvieren und im belgischen Genk die ersten Punkte des Jahres vergeben.

Ein rekordverdächtiges Teilnehmerfeld von rund 150 Piloten verteilt sich auf die sechs Klassen Micro, Mini, Junioren, Senioren, DD2 und DD2 Masters. Bereits Mitte April haben viele Teilnehmer das RMC Open in Wackersdorf zur Saisonvorbereitung genutzt, immerhin geht die ROTAX MAXC Challenge Germany 2016 mit mehreren Neuerungen an den Start: Dank Zweitagesveranstaltung fahren alle Klassen mindestens drei Wertungsläufe oder gegebenenfalls Heats, die Fahrer der Micro-Klasse erhalten einheitliche Leihmotoren und alle Events werden live im Internet übertragen.

Als erste Favoriten konnten sich beim RMC Open die Mirco-Piloten Maximilian Tarillion (TBKart) und Giuseppe Fico (B&W Kartteam) in Szene setzten. Bei den Minis scheint Finn Gehrsitz (Solgat Motorsport) das Maß der Dinge zu sein und bei den Junioren konnten Dirk-Laurenc Seifried (Team TKP) und Dennis Siemens (RS Competition) erste Ausrufezeichen setzen. Bei den Senioren gab Max Wissel (Nees Racing) den Ton an, während Patrick Henke, Michael Becker (beide Beule Kart Racing Team) und Placido Andrisani (RS Competition) für spannende Dreikämpfe im DD2 Masters sorgten. Auch in der Königsklasse der DD2 ging es ausgeglichen zur Sache, was Siege für Tom Lorkowski (Nees Racing), Douglas Lundberg (Mach1 Motorsport) und Luka Kamali (CRG Performance) zeigen.

Werbung

Wer beim Saisonstart in Genk die Nase vorn haben wird, bleibt abzuwarten. Live kann jeder die Geschehnisse unter http://camp-company.de/rmclive1/ verfolgen. Viele weitere Infos gibt es im Internet auf www.rotaxmaxchallenge.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.