Podestplatz zum RMC-Auftakt in Wackersdorf

12. Mai 2015, 9:23 | Autor: Timo Deck
Podestplatz zum RMC-Auftakt in Wackersdorf

Während ihre Teamkollegen beim ADAC Kart Masters in Hahn um die ersten Punkte kämpften, traten vier Fahrer des KSM Racing Teams beim Saisonstart der ROTAX MAX Challenge in Wackersdorf an.

In der Königsklasse der DD2 gab Luca Wollgarten seinen Einstand. Der ehemalige Junior fuhr sein erstes Rennen im leistungsstarken DD2 und musste sich im Zeittraining mit Position 29 zufriedengeben. Doch in den Vorläufen kam er besser in Fahrt und schob sich auf Rang 23 nach vorne. In den Finalrennen bestätigte er dieses Ergebnis mit den Plätzen 24 und 22. Als Rookie in der ROTAX-Topklasse gilt es nun, mehr Erfahrung zu sammeln, um sich im Saisonverlauf weiter zu steigern.

Im vollbesetzten Feld der Junioren traten Jan Heinen und Nick Worm unter der Bewerbung des OTK-Germany-Importeurs an. Für Heinen begann das Wochenende vielversprechend. Als Achter des Qualifyings steigerte er sich in den Vorläufen auf den hervorragenden fünften Startplatz. Doch in den Finalrennen verließ ihn das Glück. Aufgrund von Kollisionen konnte er nicht an seine Leistung anknüpfen und wurde als 14. und 21. unter Wert geschlagen.

Werbung

Teamkollege Worm haderte hingegen am Anfang des Tages, landete auf einem soliden elften Platz im Zeittraining und kam auch in den Heats aufgrund einer Rangelei nicht weiter nach vorne im Ranking. Auch im Prefinale hing der Youngster im hartumkämpften Mittelfeld fest und sah das Ziel als 13. Im Finale platzte dann aber endlich der Knoten. Kampfstark fuhr er sich mit schnellen Rundenzeiten auf Rang neun nach vorne und feierte nach seinem verletzungsbedingten Ausfall bei den RMC Open ein verdientes Top-Ten-Ergebnis.

Michael Becker vertrat die Teamfarben im DD2 Masters. Das Zeittraining lief für den amtierenden Vize-Champion noch nicht rund, fand er sich doch auf einem bescheidenen achten Platz wieder. Doch der Routinier legte im Prefinale nach und verbesserte sich auf Platz fünf. Im Finale fand er dann zurück zur gewohnten Form und lieferte sich einen packenden Kampf um die Podestplätze. Am Ende der16 Rennrunden schaffte er als Dritter den Sprung auf das Podest.

Weiter geht es für die KSM-ROTAX-Piloten am 7. Juni 2015. Dann zieht es den Kader ins südbayerische Ampfing zum zweiten RMC-Saisonrennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.