24. März 2015, 19:15 | Autor: Timo Deck

Vollkommen überraschend wechselt Pascal Marschall, der zweifache DD2-Champion der ROTAX MAX Challenge Germany, zu Beule-Kart aus Hagen und geht mit dem neuen Chassis von Sodi in der kommenden Saison an den Start. „Wir haben mit Volker Balser und CRG in den vergangenen Jahren im nationalen Bereich alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Hierfür bin ich Volker Balser sehr dankbar! Ohne Volker Balser wären diese Erfolge bei nationalen und internationalen Rennen nicht möglich gewesen”, erklärt der Nürnberger.

„Mein Ziel ist es natürlich mit Beule-Kart und Sodi an diese Erfolge anknüpfen zu können. Die ersten Testfahrten mit Sodi waren für mich äußerst überzeugend. Insbesondere beeindruckte mich die Bremsanlage, die Verarbeitung und das exakte Lenkverhalten des neuen Sodi-Chassis.  Mich reizt die neue Herausforderung zusammen mit Beule-Kart und Sodi in Deutschland bei der RMC erfolgreich zu sein, um die geplanten Ziele von Beule-Kart und Sodi mit unterstützen zu können. Wir haben zusammen mit Beule-Kart einen Zwei-Jahresplan. In der laufenden Saison ist es unser Ziel, ab und zu Flagge zu zeigen. Im kommenden Jahr 2016 möchte ich mit Beule-Kart und Sodi erneut den Titel in der Meisterschaft der RMC in der Klasse DD2 erzielen. Für die Unterstützung von Sodi und dem internationalen Rennteam, möchte ich mich an dieser Stelle bedanken“, so ein hochmotivierter Pascal Marschall in einem ersten Statement.

Sodi hat Anfang des Jahres das renommierte Unternehmen Beule-Kart aus Hagen als  Generalimporteur für Deutschland unter Vertrag nehmen können. Beule-Kart verfügt über eine hervorragende, jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Kartsport in Deutschland. Sodi-Kart ist durch seine breite Aufstellung (Indoor-, Leih- und Rennkart sowie Zubehör, Bekleidung und Eventorganisation) das weltweit größte Kart-Unternehmen

Werbung

Mit der Strategie „Sodi-Racing 3.0“ verfolgt man das Ziel, im Racing-Bereich an frühere Erfolge im nationalen und internationalen Bereich anzuknüpfen. Im internationalen Bereich überzeugte Sodi in der laufenden Saison bereits mit den Werksfahrern Arnaud Kozlinsiki und Anthony Abbasse auf internationaler Ebene in der Klasse DD2 bei Rotax, wie auch in der Klasse KZ2 mit hervorragenden Ergebnissen.