Fahrer von Kartsport-Klimm in Kerpen erfolgreich

17. September 2015, 16:59 | Autor: Kartsport Klimm
Fahrer von Kartsport-Klimm in Kerpen erfolgreich

Am 13. September 2015 stand für sieben Fahrer des Teams Kartsport-Klimm der vorletzte Lauf der diesjährigen Rotax Max Challenge auf dem Erftlandring in Kerpen im Rennkalender. Zusammen mit über 120 eingeschriebenen Fahrern wurde in verschiedenen Klassen um weitere wichtige Punkte der Meisterschaft gekämpft.

In der Klasse Micro Max war unser Youngster Hannes Borde für das Team genannt. Sowohl im Zeittraining als auch im Prefinale wurde er auf Position neun abgewinkt. Im Finale konnte er sich um zwei Plätze auf Position sieben verbessern.

Im 15-köpfigen Feld der Minis war Paul Trusheim für das Team am Start. Nach einem 13. Platz im Zeittraining verbesserte er sich im Prefinale um eine Position. Im abschließenden Finale konnte er sich noch einmal um einen Platz verbessern und fuhr als Elfter über die Ziellinie.

Werbung

Im mit 23 Fahrern stark besetzten Feld der Junioren starteten auch Selina Schleicher und Laurin Frey. Selina landete in ihrem Qualifying auf einem hervorragenden neunten Platz. Die folgenden Heats liefen mit Platz 15 und 22 leider nicht so gut für sie. Im Prefinale musste sie von Platz 20 aus ins Rennen gehen, verbesserte sich aber um vier Plätze und sah als 16. die schwarz-weiß karierte Flagge. Das abschließende verregnete Finale, in dem sich Selina mehrfach drehte, beendete sie als 17. Laurin, nach einem misslungenen Zeittraining als 15. abgewunken, beendete seine Heats auf den Plätzen 17 beziehungsweise 14. Im Prefinale verbesserte er sich um drei Positionen und im Finale überfuhr er als Neunter die Ziellinie.

Bryan Adamski belegte in der Qualifikation der Klasse DD2 einen verdienten zehnten Platz. Der 16. sowie der 19. Platz in den Heats ergaben Startplatz 19 für das Prefinale. Hier konnte er durch seine Fahrweise bis auf Rang neun vorfahren. Im Finale bekam er einen platten Vorderreifen und musste sein Kart vorzeitig in der Boxengasse abstellen.

Mit Falco Birkholz und Thomas Schumacher gingen zwei Fahrer für das Team in der Klasse DD2 Master an den Start. Falco, der seine Qualifikation auf Position elf beendete, musste das folgende Prefinale in der fünften Runde beenden. Nach dem von Regen geprägten Finale wurde Falco nach der technischen Nachkontrolle disqualifiziert, weil sein Kart auf der Hinterachse fünf Millimeter zu schmal war.

Thomas beendete sein Qualifying auf dem zweiten Platz. Im Prefinale, das von Thomas, Michael Becker und Tommy Helfinger geprägt war und jede Menge spannender Aktionen bot, setzte sich Thomas direkt an die Spitze des Feldes und wurde auf Position eins liegend abgewunken. Das Finale, das im Regen stattfand, dominierte er von Anfang an, setzte sich direkt nach dem Start vom Feld ab und überfuhr mit über 20 Sekunden Vorsprung die Ziellinie. Was für ein Rennen.

„Nach der Hitzeperiode dieses Sommers folgte in Kerpen der Regen. Trotzdem waren die eingefahrenen Ergebnisse beachtlich. Jetzt freuen wir uns auf das Finale auf dem Hunsrückring in Hahn, bei dem wir noch einmal richtig Gas geben werden“, so Teamchef Bernd Klimm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.