Toller Erfolg für Senioren-Debütant Luca Lippkau

Platz zwei beim Winterpokal im Erftland

1. Februar 2016, 17:32 | Autor: Fast-Media - Christian Hoch
Toller Erfolg für Senioren-Debütant Luca Lippkau

Nach vier Monaten Winterpause gab Luca Lippkau vom KSM Schumacher Racing Team endlich wieder Gas. Beim Winterpokal des Kart-Club Kerpen-Manheim ging der Rekener zum ersten Mal in seiner Karriere bei den Senioren in der OK-Klasse an den Start und wusste sofort zu überzeugen. Seine hervorragende Leistung wurde am Ende mit einem zweiten Platz in der Tageswertung belohnt.

Der traditionsreiche Erftlandring in Kerpen lud zum ersten Kräftemessen der neuen Saison. Auf der 1.107 Meter langen Strecke war es für Luca Lippkau zeitgleich der erste Auftritt nach seinem Wechsel zu den Senioren. Ohne große Startschwierigkeiten in neuer Umgebung nutzte der gebürtige Recklinghäuser die nun deutlich höheren Geschwindigkeiten seiner OK-Motoren und fand sich in der Startaufstellung auf einem exzellenten zweiten Platz wieder.

Gleich zu Beginn des ersten Rennens sah sich der Gymnasiast dann einer größeren Herausforderung gegenübergestellt, die er mit taktischer Raffinesse bravurös meisterte. Den zweiten Rang, den er nach dem Startsignal einbüßte, eroberte sich der Tony-Kart Fahrer gleich nach der ersten Kurve wieder zurück – die Zuschauer, die den Weg an diesem regnerischen Tag ins Erftland gefunden hatten, waren sichtlich begeistert von diesem Überholmanöver. Es entwickelte sich ein heißer Kampf zwischen Lippkau und zwei Kontrahenten um die Spitzenposition. Schlussendlich reichte es nicht ganz für den Platz an der Sonne – Lippkau sah die Zielflagge als starker Zweiter.

Im zweiten Lauf hievte der Förderpilot des ADAC Westfalen e.V das Spannungs-Level auf ein noch höheres Niveau und bewies absolute Nervenstärke. Der Start verlief ganz anders als geplant und Lippkau rutschte auf den fünften Rang ab. Ohne an sich zu zweifeln kämpfte er sich in das Rennen zurück und startete eine furiose Aufholjagd, sodass es erneut für den beachtlichen zweiten Platz reichte. Die Platzierung als Dritter im letzten Rennen änderte dann nichts mehr an der Tatsache, dass Luca Lippkau einen beeindruckenden zweiten Platz in der Gesamtwertung belegte und somit eine starke Premiere bei den Senioren feierte.

Dementsprechend glücklich zeigt sich der 15-jährige am Ende des Tages: „Ich habe mich mit der neuen Situation gut zurecht gefunden und konnte ein tolles Ergebnis erzielen, sehe aber durchaus noch Verbesserungspotenzial. Auch mit den Motoren bin ich sehr zufrieden. Nun gilt es diese Performance beim nächsten Rennen zu nutzen.“

Bereits am kommenden Wochenende geht es für den ehrgeizigen Fahrer beim WSK-Champions Cup auf dem rund 70 Kilometer von Venedig entfernten Adria-Raceway weiter. „Ich möchte dort erneut viel lernen und mich weiterentwickeln, um perfekt vorbereitet in die Saison zu gehen.“ In dieser will der zielstrebige Nachwuchsfahrer an seine Leistungen vom Vorjahr anknüpfen und um die Siege mitfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.