ROK CUP GERMANY-Halbzeit in Bopfingen

Großer Preis der Stadt Bopfingen begrüßt 33 ROKKER

2. Juni 2022, 21:02 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
ROK CUP GERMANY-Halbzeit in Bopfingen

Am kommenden Wochenende reist der Tross des ROK CUP GERMANY nach Baden-Württemberg. Auf der traditionsreichen Breitwangbahn in Bopfingen findet die Halbzeit der Saison 2022 statt. Nach den ersten beiden Veranstaltungen liegen die Klassements noch eng zusammen, mit entsprechender Spannung werden die Rennen erwartet.

Wie schon beim Saisonstart in Wackersdorf ist der ROK CUP GERMANY wieder im Programm des Süddeutschen ADAC Kart Cup zu Gast. Der MSC IPF Bopfingen e.V. veranstaltet das Event und blickt einem packenden „Großen Preis der Stadt Bopfingen“ entgegen. Mit dabei 33 ROKKER verteilt auf die vier ausgeschriebenen Klassen.

Das stärkste Feld stellen wieder die MINI-ROK mit 16 Fahrerinnen und Fahrern. Angeführt wird das Klassement durch Lars Ramaer (LMP Kartsport). Doch mit einem Vorsprung von nur acht Punkten darf er sich in Bopfingen nicht ausruhen. Nach Siegen in Wittgenborn liegt ihm Tobias Eckenstaler dicht im Nacken. Mit 24 Punkten Rückstand hat der Dritte Marlon Di Slavo (C4-Racing) bereits etwas den Anschluss verloren, bei noch vier ausstehenden Rennwochenenden kann er das Blatt aber noch wenden.

Ebenfalls eng zusammen hängen die JUNIOR-ROK. Die ersten Drei Rocco Curcio (MPK Motorsport), Alexandra Buslei (Grethen Racing) und Kian Max Eichmann (KTHS) trennen nur 16 Punkte. Ein komplett anderes Bild zeichnen dagegen die SENIOR-ROK: Kevin Wagner (Dischner Racing) dominierte die ersten beiden Rennen und hat schon 38 Zähler Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Luis Esser (Dischner Racing). Mit Moritz Haupenthal komplettiert ein weiterer Fahrer von Dischner Racing die Top-Drei. In Bopfingen meldet sich erstmals der amtierende Champion Can Sener zurück und könnte der Siegessträhne von Wagner gefährlich werden. Wieder als Solist geht EXPERT-ROK Michael Raisch an den Start.