13. März 2015, 12:50 | Autor: Oliver Czubaszek

Frühlingshafte Temperaturen herrschten am vergangenen Wochenende auf dem Erftlandring in Kerpen. Der berühmte Kartkurs war Austragungsort des Winterpokals 2015 des Kart-Club Kerpen. Für alle Teilnehmer eine gute Gelegenheit ihr Material und die Motoren für die kommende Saison zu testen.

Darunter auch die 17-Jährige Hagenerin Melisa Harwardt, die für das heimische Beule-Kart Racing Team in der Klasse der X30 Senioren an den Start ging. Ihr Debüt im Kartrennsport feierte die Schülerin der Höheren Handelsschule bereits im letzten Jahr. Harwardt bestritt alle Rennen der ADAC Regionalserie, dem Westdeutschen ADAC Kart-Cup (WAKC) und schloss diese im Mittelfeld ab. Ein beachtlicher Erfolg, denn ihre ersten Erfahrungen mit einem Kart machte Melisa Harwardt erst 2010 in Berlin auf einem Leihkart.

„2014 war für mich ein absolutes Lehrjahr, in diesem Jahr bin ich schon deutlich besser aufgestellt“ so Melisa Harwardt. Und dieser Leistungsschub war am letzten Wochenende in Kerpen klar zu erkennen. Mit 21 fast ausschließlich männlichen Teilnehmern, war die Klasse der X30 Senioren gut besetzt. Harwardt steuerte ihr 28PS starkes Kart beherzt um den 1.107 Meter langen Rundkurs und ließ sich auch nicht von einigen Rempeleien beeindrucken. Zwar reichten die Zeiten nur in die Nähe der Top Ten, doch in Anbetracht der teils namhaften Teilnehmer ein beachtlicher Erfolg für die Hagenerin.

In der diesjährigen Saison geht Harwardt erneut in der Serie des Westdeutschen ADAC Kart-Cup an den Start. Sechs Veranstaltungen mit jeweils zwei Rennen stehen dann in Kerpen, Hagen, Uchtelfangen, Hahn, Wittgenborn und Schaafheim auf dem Programm. „Lisa hat ein großes Ziel. Sie möchte sich für das ADAC Bundesfinale in Bopfingen qualifizieren und daran werden wir alle hart arbeiten“ so Vater Dirk Harwardt.

Viel Zeit für die Vorbereitungen bleibt dem „Familen-Rennstall“ nicht, denn bereits am letzten März-Wochenende fällt der Startschuss im WAKC. Auf dem Erftlandring in Kerpen.