S. Papke siegt erstmals bei der Formel 10 in Jena

11. April 2016, 17:27 | Autor: Marco Papajewski
S. Papke siegt erstmals bei der Formel 10 in Jena

Es war das mit Spannung erwartete erste Saisonrennen auf Thüringer Boden. Erstmals in der über fünfjährigen Geschichte trug die Formel 10 ein Saisonrennen ihrer Kurzstreckenserie in Jena aus. Auf der kombinierten In- und Outdoor-Strecke traten insgesamt 32 Fahrer in drei Renngruppen an um sich die nächsten Punkte in der begehrten Meisterschaft zu sichern.

In einer starken Konkurrenz, die sich u.a. aus Fahrern A. Koppka, C. Vollert oder auch dem Lokalmatadoren D. Köhler zusammensetzten, war im Vorfeld kein eindeutiger Favorit auszumachen. Mit in den Kreis der Favoriten zählte aber natürlich auch der spätere Tagessieger S. Papke. Der extra aus Rostock angereiste erfahrene Rennfahrer konnte schon bei seiner ersten Teilnahme im Oktober 2015 überzeugen. Er profitierte dabei auch von den Fehlern der Mitstreiter, die teilweise nur in einem von beiden Wertungsläufen zu überzeugen wussten. Ein zweiter und dritter Platz reichten am Ende um nach Rennende den höchsten Podestplatz zu erklimmen.

Um den Kurzstreckenrennen ein wenig Spannung einzuhauchen gehört es zu den Aufgaben der Fahrer in jedem Wertungslauf eine bestimmte Anzahl an Boxendurchfahrten zu absolvieren. A. Koppka, der nach dem ersten Lauf noch auf Treppchenkurs lag, brachte sich am Ende um den verdienten Lohn, als er unnötigerweise einmal zu oft durch die Box fuhr. So reichte es für den sympathischen Rennfahrer aus Grimma am Ende nur für Platz fünf. Platz vier ging an den alten und neuen Tabellenführer C. Vollert, der damit auch die letzten Kritiker strafte und eindrucksvoll unter Beweis stellte, dass er mehr kann als nur „Sachsen“. Das Podium wurde durch D. Köhler und T. Thormann vervollständigt.

In der Meisterschaftswertung konnten die aus Sachsen stammenden C. Vollert und L. Schmidt ihre Führung ausbauen. R. Abdel-Malek konnte zwar seinen dritten Gesamtplatz verteidigen, verlor auf Grund zweier Strafen jedoch leicht an Boden. Den größten Sprung in der Spitzengruppe machten A. Otto und L. Otto, die erstmals in dieser Saison unter den Top 10 rangieren.

Weiter geht es für die Formel 10 am 08.05. mit dem ersten und einzigen Rennen in Brandenburg; auf dem bekannten Spreewaldring. Als besonderes Highlight wird dieses Event als Teamveranstaltung ausgetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.