Dreifachsieg für Lirim Zendeli

Guter Auftakt in die neue Saison

10. März 2014, 21:43 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Dreifachsieg für Lirim Zendeli

Zur Saisonvorbereitung startete der Bochumer Lirim Zendeli am vergangenen Wochenende beim Finale des Winterpokals in Kerpen. In der Klasse KF3 war er das Maß der Dinge und beendete das Rennen als Tagessieger.

Nach seinem erfolgreichen Auftritt beim Lonato Winter Cup in Italien, ging es für Lirim Zendeli diesmal auf deutschem Boden weiter. Der Nachwuchspilot aus dem KSM Racing Team möchte in diesem Jahr ganz vorne in der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft mit mischen und nutzte das Winterpokal-Finale in Kerpen zur Saisonvorbereitung.

Die Bedingungen hätten nicht besser sein können. Strahlender Sonnenschein und Temperaturen von über 20 Grad sorgten für gute Grippverhältnisse auf dem 1.107 Meter langen Traditionskurs. „Im vergangenen Jahr haben wir den Fehler gemacht, in den Wintermonaten zu wenig zu trainieren, das möchten wir in dieser Saison vermeiden. Wir starten hier mit einem neuen Chassis und versuchen dieses zu verstehen“, erklärte Lirim vor dem Start.

Zum Zeittraining lief es für den Youngster schon sehr gut. Als Zweiter sicherte er sich einen Platz in der ersten Startreihe und legte in den Finales noch eine Schippe drauf. Mit drei Siegen war er der dominierende Mann in der Klasse KF3 und wurde am Abend verdient zum Tagessieger gekürt. „Bis auf das zweiten Rennen, in welchem ich kurzzeitig die Führung verloren habe, lief es richtig gut. Ein großer Dank an meinen Vater und dem KSM Racing Team für die super Unterstützung“, strahlte Lirim auf dem Siegerpodium.

Der eigentliche Startschuss in die Saison 2014 fällt für den Bochumer erst in acht Wochen, mit dem Auftakt der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft in Ampfing (Bayern). Im vergangenen Jahr feierte er beim Finale des höchsten deutschen Championats in Genk einen Sieg und möchte daran anknüpfen: „Die Konkurrenz ist in diesem Jahr sehr stark. Es starten einige internationale Topfahrer, ich bin mir aber sicher, dass wir denen Paroli bieten können.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.