7. März 2014, 11:21 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Strahlender Sonnenschein erwartet

Besser könnten die Wetterprognosen für den zweiten Lauf des Winterpokal 2014 nicht sein. Bei Temperaturen an der 20 Gradgrenze dürfen sich die Pilotinnen und Piloten auf beste Bedingungen freuen. Parallel findet für die Bambini-Fahrer die Premiere der neuen BouMatic EFFORT Challenge statt.

Vor genau vier Wochen fand auf dem Erftlandring in Kerpen der erste Durchgang des diesjährigen Winterpokals statt. 103 Fahrer gingen in den verschiedensten Klassen an den Start und lieferten sich packende Kämpfe auf der Strecke. Am kommenden Wochenende geht es nun in die zweite Runde. 65 Teilnehmer haben für die Klassen KF2, KF3, IAME X30 Junior, IAME X30 Senior, Rotax Junior, Rotax Senior und KZ2 ihre Nennung abgegeben. Das größte Feld stellen dabei die Schaltkarts mit 21 Fahrern.

Neben dem Winterpokal feiert am kommenden Wochenende die neue BouMatic EFFORT Challenge seine Premiere. Die neue Clubsport-Meisterschaft ausschließlich für Bambini-Fahrer findet an sechs Rennwochenenden in Kerpen statt. Drei Starts laufen parallel zur Clubmeisterschaft des Kart-Club-Kerpen, zusätzlich werden die Youngster beim Winterpokal, der Pfingst-Trophy und dem Memorial starten. Ausgeschrieben ist das Championat ausschließlich für Bambini-Fahrer, aufgeteilt in Waterswift und Gazelle-Motoren. Neben Gazelle-Leihmotoren und einem Reifensatz pro Rennveranstaltung, winken zum Jahresende ordentliche Preisgelder. In der Gazelle-Wertung werden 5.000€, bei den Waterswift sogar 8.000€ ausgeschüttet. Zum Auftakt sind die Starterlisten gut gefüllt. Bei den Waterswift werden 25 Nachwuchspiloten an den Start gehen, bei den jüngeren Gazelle-Fahrern sind es elf.

Los geht es für beide Meisterschaften am Samstag mit den freien Trainings. Die Winterpokal-Klassen werden zusätzlich am Abend ihr Zeittraining und ein erstes von drei Rennen absolvieren. Für die Bambini der BouMatic EFFORT Challenge wird es erst am Sonntagmorgen, mit dem Zeittraining und drei Finalrennen, ernst.