Spannungsgeladene Rennen beim Motodrom-Belleben Einsteiger-Cup

29. August 2022, 19:20 | Autor:
Spannungsgeladene Rennen beim Motodrom-Belleben Einsteiger-Cup

Der Startschuß zur zweiten Saisonhälfte des „Motodrom-Belleben Einsteiger-Cup“ lieferte superspannende Rennen mit vielen Positionskämpfen und neuen Gesichtern auf den Podestplätzen. Sommerliche Temperaturen sorgten für gute Stimmung und strahlende Gesichter bei allen Beteiligten. Durch ein einfach gehaltenes Reglement, können interessierte Kartfahrer ohne großen Aufwand in den richtigen Kartsport rein schnuppern und Rennerfahrung sammeln.

Auch diesmal waren, wider Erwarten und Sommerloch alle Klassen besetzt und teilweise gut gefüllt. Die Rundenzeiten der Tillotson T4-Karts, der Bambini-Karts, und der GTC-Karts waren, trotz der verschiedenen Motorenkonzepte, sehr homogen auf einem Level, was dem einfach und durchdachten Reglement zu verdanken ist. 

Wie gewohnt wurde am Samstag beim Basis-Kurs der „Motodrom-Belleben Kartschule“ viel über den Umgang und das Fahren mit einem Rennkart gelernt. Am Sonntag konnte das Erlernte in zwei Rennen unter Beweis gestellt werden. Mit 2×30 Minuten freiem Training, 15 Minuten Zeittraining und zwei Rennen à 15 und 20 Runden gab es mehr als genug Fahrzeit. Dabei gab es bei fairem Miteinander, enge und spannende Kämpfe mit vielen Führungswechsel. Am Ende teilten sich Finn Reichel und Julia Kübler die Siege in der T4-Cup Klasse, Mika Kahlenbach gewann in der T4-Open Klasse, Giannina Deusch in der GTC-Klasse und Leo Waidhaas in der Bambini-Klasse.

Beim nächsten Termin wird wieder am Samstag, den 03.09.2022 der Aufbau-Kurs der Kartschule angeboten und am Sonntag, den 04.09.2022 findet mit dem 4.Lauf das Saisonfinale des Einsteiger-Cups statt. Dort kann wieder Jedermann starten, egal ob man ein Kart besitzt oder nicht und ob man eine Lizenz hat oder nicht. Wer kein eigenes Rennkart besitzt, kann in der T4-Cup Klasse ein Komplett Paket mit Full-Service incl.Rennkart buchen. Das Paket ist ab 375,- EUR für eingeschriebene Teilnehmer buchbar. Privatfahrer mit eigenem Rennkart können sich in der T4-Open Klasse, der GTC-Klasse oder der Bambini-Klasse anmelden. Hier zahlen eingeschriebene Teilnehmer nur 95,- EUR Nenngeld für den Renntag. 

Die Rennen werden vom Ablauf analog zu den richtigen Kartserien, wie Tillotson-T4-Cup, Rotax-Max, ADAC-Kartmasters, OAKC, usw. ausgerichtet. So können Teilnehmer, die den Einstieg in den Lizenzsport planen, sich schon mal mit den zukünftigen Abläufen vertraut machen. Aber auch Kartfahrer, die mit dem Einstieg in der GTC-Langstreckenserie liebäugeln, haben hier die Möglichkeit auf genau diesen Karts oder den vergleichbaren Tillotson-T4 Karts erste Erfahrungen zu sammeln und sich so fahrerisch darauf vorzubereiten.

Neben der Jahreswertung der jeweiligen Klassen, gibt es in der T4-Cup-Klasse eine Junior-Wertung für Teilnehmer bis 16 Jahre und eine Senior-Wertung für Teilnehmer über 40 Jahre. Insgesamt werden am Jahresende auf allen Klassen 2000,- EUR Preisgelder in bar verteilt. Die besten Teilnehmer erhalten Pokale, Medaillen und Sachgutscheine für ihre Platzierungen. Die ersten drei aus jeder Klasse in der Jahreswertung werden auch zu einem Sichtungstag eingeladen, wo es tolle Preise und Förderungen gibt.