Spannender Auftakt der Clubmeisterschaft in Kerpen

7. April 2014, 19:16 | Autor: Motorsport-XL
Spannender Auftakt der Clubmeisterschaft in Kerpen

Am vergangenen Sonntag, den 6. April 2014, wurden auf dem Erftlandring in Kerpen die ersten Rennen der Clubmeisterschaft des Kart Club Kerpen ausgetragen. Rund 80 Piloten traten bei gemischten Witterungsverhältnissen gegeneinander an und versuchten, sich die ersten Meisterschaftspunkte zu sichern. Der 1.107 Meter lange Erftlandring wurde dabei Schauplatz von spektakulären Rennen und knappen Zweikämpfen.

Besonders auf sich aufmerksam machen konnte KSM-Pilot David Brinkmann mit seiner Leistung im Zeittraining sowie in den drei Wertungsläufen. Dieser trumpfte mit schnellen Rundenzeiten auf. Stets hatte er die Nase vorn und wehrte die Angriffe seines direkten Verfolgers Douraid Ghattas ab, der sich am Ende des Tages mit dem zweiten Platz im Gesamtklassement zufrieden geben musste. Den dritten Platz sicherte sich der Kölner Tony Kart-Pilot Jan-Vincent Stolle.

Gemeinsam mit der KF3 gingen auch die ROTAX Junioren Nico Kertzsch, Jan Heinen und Nico Fröhlich an den Start. Während Kertzsch unangefochten den Sieg für sich entscheiden konnte, lieferten sich Heinen und Fröhlich spannende Kämpfe. Im ersten und zweiten Lauf war es Jan Heinen, der als Zweiter die Ziellinie überquerte, doch im letzten Lauf dominierte Nico Fröhlich. In der Addition der Punkte gewann somit Nico Kertzsch vor Jan Heinen und Nico Fröhlich. Bei den X30 Junioren siegte Jan Hendrik Heimbach in sämtlichen Rennen vor Fabrizio Da Rold. Somit sicherte er sich den Tagessieg und sammelte die ersten wichtigen Meisterschaftspunkte. In der KF2 traten die Teamkollegen Shanice Peck und Paul Rudolph gegeneinander an, wobei Peck das Feld der Senioren sowohl im Qualifying, als auch im ersten Rennen anführte. Im zweiten Lauf begann es jedoch leicht zu Regnen und die DR-Piloten kam im Ausgang der Mutkurve von der Strecke ab. Paul Rudolph konnte problemlos an seiner Teamkollegin vorbeiziehen, die die Fahrt mit 50 Metern Rückstand wieder aufnehmen konnte. Das Rennen konnte sie jedoch nicht mehr zu ihren Gunsten drehen. Im letzten Rennen hatte Rudoph Probleme mit dem Motor und musste mit einer Runde Rückstand ins Rennen gehen. Der Laufsieg sowie der Tagessieg gingen an Shanice Peck. Paul Rudolph sicherte sich Platz zwei. Auch Waldemar Weiler ging im Feld der Senioren an den Start und siegte als einziger Pilot in der Klasse IcA 100.

In der Klasse der ROTAX Senioren sicherte sich Moritz Blotzheim im ersten Rennen den ersten Platz. Sein stärkster Konkurrent, Alexander Weiss, schaffte es im ersten Durchlauf auf Platz zwei, dominierte jedoch in den letzten beiden Rennen. Somit sicherter er sich den Tagessieg vor dem Energy-Pilot Blotzheim, der die Rennen mit knappem Rückstand jeweils auf der zweiten Position beendete. Manuel Derber fuhr drei Mal einen soliden dritten Platz ein, womit er das Podium in der Tageswertung komplettierte. Die Plätze vier und fünf im Gesamtklassement gingen an Angela Rauer und Thomas Gehrke. Bei den X30 Senioren war es Mark Wolff, der seinem Konkurrenten Baldur Bahn kaum eine Chance ließ. Im letzten Rennen profitierte Bahn vom Ausfall seines Gegners und sicherte sich Rang eins. Für die Tageswertung bedeutete dies Platz eins für Mark Wolff und Platz zwei für Baldur Bahn. 

Spektakuläre Rennen gab es in der KZ2-Klasse zu sehen. Nach einer starken Performance im Zeittraining startete Paul Tobias Winkler von der Pole-Position ins erste Rennen. Dicht gefolgt von Andreas Dresen, gegen den sich der Kosmic-Pilot immer wieder zur Wehr setzen musste, führte er das Feld an. Am Ende triumphierte Winkler mit nur 0,367 Sekunden Vorsprung vor Dresen und Hubert Helten. Im zweiten Lauf war es Leo Stein, der das Rennen dominieren konnte. Nachdem er im ersten Rennen nicht an den Start ging, hatte der Kerpener einen Vorteil, was die Reifen betraf. Platz zwei und drei gingen an Winkler und den DR-Pilot Marcel Hartmann, der erst seit Kurzem in die KZ-Klasse wechselte.

Im letzten Durchlauf stellte Paul Tobias Winkler die alte Rangordnung wieder her und katapultierte sich an die Spitze des Feldes. Mit einem beachtlichen Vorsprung vor Hartmann überquerte er die Ziellinie. Dritter wurde Leo Stein. Im Gesamtklassement siegte somit Paul Tobias Winkler vor Marcel Hartmann und Leo Stein. In der Sonderwertung der KZ2 C war es Marcus Joest, der das Feld dominierte und sich den Tagessieg sicherte.

„Ich denke, wir dürfen mit der Teilnehmerzahl von rund 80 Piloten zufrieden sein. Diese haben am Wochenende ihr Potential unter Beweis gestellt und spannende Rennen ausgetragen. Die Rennen sind alle ohne größere Unfälle oder Komplikationen über die Büne gegangen und man darf sich bereits jetzt auf den kommenden Lauf der Clubmeisterschaft am 11. Mai 2014 freuen“, so Christa Fritzsche, Sportchefin des Kart Club Kerpen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.