Kopf an Kopf Rennen bei der BouMatic EFFORT Challenge

7. April 2014, 19:18 | Autor: Motorsport-XL
Kopf an Kopf Rennen bei der BouMatic EFFORT Challenge

Beim zweiten Lauf der BouMatic EFFORT Challenge auf dem 1.107 Meter langen Erftlandring in Kerpen konnten an diesem Wochenende gleich zwei Piloten ihre Meisterschaftsführung verteidigen. Dabei hatten die jungen Piloten mit wechselhaftem Wetter zu kämpfen, das im zweiten Lauf sogar für einen Rennabbruch sorgte.

Pablo Kramer siegt in der Bambini light-Klasse

In der Bambini light Klasse waren es zwei Protagonisten, die am vergangenen Wochenende für Afmerksamkeit sorgten. Zum einen der Tony Kart-Pilot Pablo Kramer und zum anderen Jakob Bergmeister, der mit seinem DR Kart an den Start ging. Nach dem zehnminütigen Zeittraining machte Kramer den ersten Startplatz für sich klar, musste im Rennen jedoch seinem Konkurrenten Jakob Bergmeister weichen, der den ersten Lauf für sich entschied.

Auch im zweiten Durchlauf hatte Bergmeister die Nase vorne und überzeugte mit einem Sieg, indem er rund drei Sekunden Vorsprung zum Zweitplatzierten herausfahren konnte. Im dritten Lauf ging Kramer in die Offensive und katapultierte sich an die Spitze des Feldes. Bergmeister verlor im Rennen weitere Positionen und konnte dieses lediglich auf dem sechsten Platz beenden.

Zweite im dritten Lauf wurde die Energy-Piloten Jule Weimann. Im Tagesergebnis siegte Pablo Kramer vor Jakob Bergmeister und Jule Weimann und behält somit die Meisterschaftsführung.

Sieg für Jan-Lukas Keil bei den Bambinis

Auch in der Bambini-Klasse konnte man spektakuläre Rennen beobachten. Im Fokus stand dabei ganz klar der junge Birel-Pilot Jan-Lukas Keil, der sich nach einem dritten Platz im Zeittraining gleich zwei Laufsiege sicherte. Dabei hielt in besonders sein Konkurrent Luke Raspudic in Schach. Der Jesolo-Pilot versuchte immer wieder, die Führungsposition zurückzugewinnen, blieb jedoch chancenlos. Keil überquerte die Ziellinie mit 0,46 Sekunden Vorsprung vor Raspudic.

Der zweite Lauf sollte noch knapper enden. Nachdem Jan-Lukas auch im zweiten Lauf die Führung gegen Luke Raspudic verteidigte, kam in der letzten Runde noch ein Angriff in der Fahrerlager-Kurve. Die Piloten überquerten die Ziellinie nebeneinander, wobei Jan-Lukas Keil einen Vorsprung von 0,087 hatte.

Im finalen Rennen holte Raspudic alles aus seinem Kart heraus und setzte sich an die Spitze, dicht gefolgt von Keil. Ein erneutes Fotofinish beendete den letzten Lauf. Luke Raspudic überquerte die Ziellinie 0,022 Sekunden früher als Jan-Lukas Keil. Dieser sicherte sich dennoch den Tagessieg vor Raspudic und dem Birel-Pilot Dennis Peter Scott, der zwei vierte und einen dritten Platz einfahren konnte.

Am 11. Mai 2014 geht es ins Halbzeitrennen der BouMatic EFFORT Challenge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.