22. September 2014, 11:18 | Autor: Botho G. Wagner

„Leider müssen wir diesen Termin absagen -die Fahrerinnen und Fahrer haben uns im Stich gelassen“, sagt tief enttäuscht KCD90-Geschäftsführer Reinhard Tropp. „Ganze zwei bezahlte Nennungen waren bis Freitag zu verzeichnen und einige eingeschriebene Fahrerinnen und Fahrer haben noch gar nichts bezahlt“, klagt Reinhard Tropp. Die Verantwortlichen des KCD90 sind sehr verwundert, denn nach dem 2. Lauf zur Hessentrophy 2014 in Oppenrod, gab es nur Lob und aufmunternde Gespräche, persönlich oder per Email. Dann dies!

„Nach zwei finanziell missglückten Goldpokalrennen für den DMV in Wackersdorf und Ampfing, ohne finanzielle Rückendeckung, ist die Clubkasse leer. Noch so eine finanzielle Pleite ist nicht zu verantworten. Ich musste also die Notbremse ziehen“, so Reinhard Tropp.

Die Teilnehmer und eingeschriebenen Fahrerinnen und Fahrer der KCD90-Hessentrophy sind beim Silberpokal des DMV selbstverständlich startberechtigt. Es wird eine Wertung der beiden durchgeführten Rennen (Wittgenborn und Oppenrod) erstellt und es wird auch eine Siegerehrung stattfinden.

Wie geht es weiter beim DMV-Traditionsclub KCD90? Sportleiter Reiner Terlutter: „Wir müssen uns für 2015 neu aufstellen, wenn wir eine Chance haben wollen. Nur mit neuen Ideen kann der KCD90 überleben. Entscheidend ist dazu die Hauptversammlung am 16. Januar 2015 in 63179 Obertshausen, OT Hausen, Restaurant „Sporteck“. Das ist der Abend vor der 23.IKA-KART2000 in Offenbach und daher gut gewählt auch für Mitglieder mit weiter Anreise.“