Flotte historische Karts im Bergischen

23. August 2022, 21:00 | Autor: Andreas Kohler
Flotte historische Karts im Bergischen
Die Sonne lachte über der Bahn in Hahn Wildberger Hütte, und sah dabei tolle Wertungsläufe und Sport mit den klassischen Karts vom Feinsten. Steffi Wirths und ihr Team hatten geladen und es kamen 20 Fahrer aus Belgien, den Niederlanden, Frankreich und Deutschland.
 
Im vorletzten Lauf der diesjährigen Klassik Kart Meisterschaft wurde interessanter und spannender Sport geboten. In den zwei Wertungsläufen konnte Ralph Sonntag nach Oppenrod auch in Hahn den Tagessieg und damit den Kurt Wirths Gedächtnispokal mit nach Hause nehmen. Zweiter wurde Marco Wirths auf seiner Hausbahn, auch er konnte wieder kräftig anschreiben. Platz drei ging an Cedric van Havre vor Thomas Franz und Xavier Coomans. Platz sechs sicherte sich Technikchef Marc Heiming vor Marc Duis van Damm und Thomas Kracht. Dahinter folgten Jürgen Schober und Roy van de Weteringh. Bei teilweise sehr geringen Zeitabweichungen zeigte sich das hohe Niveau der Gleichmäßigkeit.
Was heißt das nun für die Meisterschaft?
 
Der Führende in der Gesamtwertung, Bessel Minderhoud aus Schifferstadt liegt nur knappe 10 Punkte vor den Verfolgern Thomas Kracht und Thomas Franz, dahinter der Tagessieger Ralph Sonntag. Sowohl Minderhoud als auch der aussichtsreich platzierte Marion Roth betrieben in Hahn Punktediät. Bessel Minderhoud zehrt von seinem Punktepolster, Mario Roth hat 30 Punkte Rückstand. Somit gibt das eine enge Kiste in Kerpen im Oktober.
 
Bleibt noch Danke zu sagen, an die Teilnehmer, Helfer und Zuschauer, Funktionsträger und an die Organisatoren in Hahn die wieder ein liebevoll organisiertes Kart Festival arrangiert haben.