23. Juli 2014, 12:24 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Doppelveranstaltung mit dem ACV Baden-Württemberg Kart-Cup

Nach zwei Monaten Pause dröhnen am kommenden Wochenende (26.-27.07.2014) wieder die Motoren im ACV Rhein-Main Kart-Cup und dem ACV Baden-Württemberg Kart-Cup. Auf dem Vogelsbergring in Wittgenborn dürfen sich die 158 Teilnehmer auf zahlreiche Highlights freuen.

Mit dem Vogelsbergring in Wittgenborn wartet auf die Fahrerinnen und Fahrer der beiden ACV Clubsportserien schon die vierte Veranstaltung im Rennkalender. Auch diesmal werden einige Highlights für Aufsehen sorgen. Schon traditionell findet am Samstagabend ein Schrauber-Langstreckenrennen statt. Bis zu 15 Teams á drei Personen gehen in dem Rennen auf die Reise und kämpfen um die ersten Siegerpokale. Zusätzlich gibt es während der Mittagspause am Sonntag Showfahrten mit einem Ferrari und Lamborghini. Die Firma Jou aus Taunusstein stellt die beiden Rennboliden mit Fahrer zur Verfügung und freut sich auf ein reges Interesse.

Aber auch aus sportlicher Sicht wird wieder einiges geboten. Mit 158 Teilnehmern sind die 13 ausgeschriebenen Klassen gut gefüllt. Dabei erfreuen sich die Schaltkarts dem größten Interesse. 38 Fahrerinnen und Fahrer gehen auf dem 1.038 Meter langen Kurs auf die Reise. Angeführt wird das Championat von Lena Heun, acht Punkte Vorsprung hat die schnelle Hessin und möchte auf ihrer Hausbahn erneut überzeugen. Mit einem weiteren Sieg könnte sie erste Weichen zum Titelgewinn stellen.

Die fünf Rotax Kategorien Micro, Mini, Junior, Senior und DD2 sind wiederholt die zweite Macht. 85 Pilotinnen und Piloten rollen in Wittgenborn an den Start. Des Weiteren sind Fahrer der Klassen Bambini Waterswift, KF Junior, KF, X30 Junior, X30 Senior und Swissauto 250 vertreten.

Als einzige Kartrennserie Deutschlands hat der ACV Rhein-Main Kart-Cup einen festen Sendeplatz im Fernsehen. Der Regionalsender Rhein-Main-TV berichtet über die Rennen aus Wittgenborn. Im Focus stehen diesmal die Jüngsten im Kartsport. Rhein-Main-TV ist Teil des Kabelfernsehprogramms im Rhein-Main-Gebiet und frei über Astra-Satellit oder im Netz (www.rheinmaintv.de) empfangbar. Die Sendung ist am Montag (28.07.) und Dienstag (29.07.) sowohl um 19 und 22 Uhr zusehen.