23. Juli 2014, 17:47 | Autor: Alexander von der Heide

Der dritte Lauf zur diesjährigen Vega Trophy fand bei über 30°C auf dem Erftlandring in Kerpen statt.

In der mit 21 Fahrer besetzten Klasse X30 Junior zeigt Alex am Freitag bei extremer Hitze schon, wie fit er ist und was er kann. Nach dem man am Samstag das Training wegen PR Termine am Nürburgring im Rahmen des Truck-Grand-Prix hat ausfallen lassen, holte sich der junge Westfale am Sonntagmorgen im Zeittraining den fünften Startplatz.

Mit einem gewohnt guten Start schob sich Alex sofort auf den dritten Platz und war auch der einzige Fahrer, der dem Führungsduo folgen und dieses unter Druck setzen konnte. „Leider hat mir etwas Leistung gefehlt, deswegen konnte ich die beiden Führenden nicht mehr angreifen“ so der junge Nachwuchspilot. Nach dem Rennen stellte sich dann heraus, das der Krümmer und eine Membran gerissen war.

Pünktlich zum Start des Finales öffnete der Himmel seine Pforten und es regnete wie aus Eimern. Durch den starken Regen sprang sein Kart zunächst nicht an. Er fuhr dem Feld hinterher, musste sogar nochmals in die Boxengasse um die Zündkerze zu wechseln und wurde am Schluß als 16. mit 2 Runden Rückstand ab gewunken.

„Ich bin zufrieden, da ich hier um den Sieg hätte mitfahren können“ so der junge Nachwuchspilot am Abend.