Rasmus Schaper startet mit Sieg in die Kartsport-Rennsaison

22. April 2015, 18:26 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Rasmus Schaper startet mit Sieg in die Kartsport-Rennsaison

Für den Nachwuchspiloten Rasmus Schaper aus Villingen/Schwarzwald startete am vergangenen Wochenende in Hahn/Hunsrück die neue Saison. Beim ersten Rennen des ACV Rhein-Main Kart-Cup dominierte der Baden Württemberger die Rotax Max Klasse und feierte einen beeindruckenden Tagessieg. Für 2015 ist der 15-Jährige bestens gerüstet.

Nach einer langen Winterpause dröhnten auf dem Hunsrückring für Rasmus Schaper wieder die Motoren. Der Nachwuchspilot des M-Tec Praga Racing Team startete auf dem 1.257 Meter langen Kurs in seine zweite Kartsport-Saison und lieferte eine perfekte Vorstellung ab. Erst im vergangenen Jahre stieg Rasmus in den professionellen Kartsport ein und zeigt eine beeindruckende Lernkurve. Trotz des Erfahrungsrückstands zur Konkurrenz, braucht sich der Späteinsteiger nicht verstecken und gehört schon im zweiten Jahr zu den Favoriten auf die Top-Ränge.

Bei strahlendem Sonnenschein rollten 22 Fahrerinnen und Fahrer an den Start und bereits nach dem Zeittraining wurde deutlich, dass es Rasmus Schaper an diesem Wochenende zu schlagen gilt. Der Praga Kart-Pilot sicherte sich die Pole-Position für das erste Rennen und zeigte sich sehr zuversichtlich: „Bis jetzt dürfen wir zufrieden sein. Im Qualifying lief es schon sehr gut, entschieden ist aber noch nichts, in den Rennen kann immer etwas passieren.“

Aber auch im ersten Wertungslauf gab es für Schaper kein Halten mehr: Mit einem perfekten Start hielt er seine Verfolger in Schach und baute seine Führung im Verlauf der 14 Rennrunden auf über vier Sekunden aus. Spannender wurde es im zweiten Rennen. Diesmal musste Rasmus zahlreiche Angriffe seiner Gegner abwehren und sah nach einem packenden Rennen das Ziel als Zweiter. Der Sieg in der Tageswertung war ihm aber nicht mehr zunehmen – entsprechend groß war die Freude am Abend: „Einfach perfekt. Auf der Strecke in Hahn fühle ich mich schon immer wohl. Mit einem Sieg in das Jahr zu starten ist toll und lässt auf eine erfolgreiche Saison hoffen.“

In drei Wochen wartet auf Rasmus das nächste Rennen, dann startet der Nachwuchspilot beim ersten Saisonrennen der deutschen Rotax Max Challenge im oberpfälzischen Wackersdorf. „Neben Hahn, gehört auch Wackersdorf zu meinen Lieblingsstrecken“, verrät der 15-Jährige abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.