WSK Super Masters Series geht in zweite Saisonhälfte

Doppelpack in Sarno

29. März 2018, 9:06 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
WSK Super Masters Series geht in zweite Saisonhälfte

Die kommenden beiden Wochenenden steht die Kartrennstrecke ganz im Fokus der WSK Super Masters Series. Dort fallen dann die Entscheidungen in der internationalen Top-Series. Aus Deutschland hat Hannes Janker beste Chancen erster Deutscher Titelträger in dem Championat zu werden.

Eigentlich hatte die WSK für Ostern eine Pause geplant, doch das schneebedingte Aus in Lonato zwang die Organisatoren nach einem Ersatztermin zu suchen. Dieser wurde dann schnell gefunden und so findet für über 250 Fahrerinnen und Fahrer die Ostereiersuche auf der Rennstrecke vor den Toren Neapels statt.

Für Fahrer und Teams wartet mit der Terminverlegung auch ein Doppelpack auf der 1.699 Meter langen Strecke. Nach dem Auftakt an diesem Wochenende, findet auch das Finale eine Woche später in Sarno statt. In den Klassements der vier Klassen MINI60, OK Junior, OK und KZ2 hängen die Felder noch eng zusammen.

Bei den Jüngsten in der Mini-Kategorie führt aktuell Martinius Stenshorne (Parolin-TM-Vega) das Klassement mit 150 Punkten an. Dem Norweger hängt sein Verfolger Andrea Antonelli (Energy-TM) aus Italien aber dicht im Nacken – die Beiden trennen zur Halbzeit nur 14 Punkte. Ebenfalls noch nichts entschieden ist bei den OK Junioren. Nach einem starken Auftakt in Adria, hatte Leader Kirill Smal (Tony Kart-Vortex) in La Conca das Glück nicht auf seiner Seite. Die Führung in der Gesamtwertung verteidigte er trotzdem. Aktuell hat der Schützling aus dem WARD-Racing Team 157 Punkte. Mit jeweils 121 Zählern folgen Gabriel Bortoleto (CRG-TM) und Gabriele Minì (Parolin-Parilla) auf Rang zwei und drei.

Der Deutsche Hannes Janker drückte dem Auftakt in Adria seinen Stempel auf. Mit einem Doppelsieg holte er sich die Gesamtführung in der Kategorie OK. In La Conca lief aber nicht alles glatt, der TB Racing-Fahrer behielt aber Ruhe und kämpfte sich in den Finals wieder nach vorne. Damit sammelte er fleißig Punkte und verteidigte seinen ersten Platz. Die Verfolger rückten aber näher. Allen voran Rookie Jonny Edgar (Exprit-TM) der nun Zweiter ist. Nicklas Nielsen (Tony Kart-Vortex) aus dem KSM Schumacher Racing Team reiht sich als Dritter ein.

In der Schalkartkategorie war der amtierende Doppel-Weltmeister Paolo de Conto (CRG-TM) in La Conca nicht zu stoppen. Nach dem er das Rennen in Adria ausließ, gewann er in Süditalien das Zeittraining und alle Rennen. Mit 132 Meisterschaftspunkten liegt er nun aber an der Spitze des Feldes. Alex Irlando (Sodi Kart-TM) ist aktuell Zweiter vor Routinier Marco Ardigo (Tony Kart-Vortex) auf Platz drei.

Bereits am Donnerstag rollen die über 250 Piloten aus aller Welt zu den freien Trainings auf die Strecke. Am Freitag finden dann die Qualifyings und ersten Vorläufe statt. Die großen Entscheidungen fallen in den Finals am Sonntag. Alle Rennen sind dann wieder live im Stream auf www.wsk.it zusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.