Sodi Kart setzt Erfolgsserie in La Conca fort

Lammers weiter auf WSK-Titelkurs

23. März 2017, 9:21 | Autor: Fast-Media - Luca Köster
Sodi Kart setzt Erfolgsserie in La Conca fort

Der französische Chassishersteller Sodi Kart präsentiert sich schon zu Beginn der neuen Saison in allerbester Verfassung. Auf international hohem Niveau lieferte die Rennabteilung der Kart-Manufaktur in den vergangenen Wochen eine beeindruckende Vorstellung ab und unterstrich seine Leistungsfähigkeit. Erst am zurückliegenden Wochenende attackierte Werkspilot Bas Lammers bei der dritten Veranstaltung der WSK Super Master Series voll und festigte seine Meisterschaftsführung.

Nach erfolgreichen Auftritten des Sodi Kart-Teams in den frühen Wochen der Saison 2017, ging es für die Mannschaft aus Frankreich am vergangenen Wochenende beim dritten Lauf der WSK Super Masters Series wieder ums Ganze. Mit steigenden Temperaturen wurden Mensch und Material dabei vor neue Herausforderungen gestellt. Ein höheres Griplevel machte gezieltes Know-How mit dem Umgang der Fahrgestelle noch wichtiger und verlangte den Sodi Kart-Schützlingen einiges ab.

In der Schaltkart-Kategorie fand sich Bas Lammers dennoch auf Anhieb bestens zurecht und glänzte bereits in den freien Trainings mit Bestzeiten. Mit der Pole-Position im Zeittraining setze der Niederländer seiner Vorstellung daraufhin noch die Krone auf. Von Position sieben nach den Heats gelang dem Routinier im Anschluss eine Aufholjagd, die im Finale erst auf Platz zwei liegend ein Ende nahm.

Dicht auf den Fersen war ihm dabei Sodi Kart-Fahrer Alex Irlando (CPB Sport). Der 17-jährige stellte als 14. nach den Heats in den darauffolgenden Wertungsläufen ebenfalls das Potential des Materials unter Beweis und raste letztlich nach eindrucksvollen Duellen auf den Positionen vier und fünf in das Ziel.

Auch Tom Leuillet (CPB Sport) feierte mit seinem Sodi-Chassis ein überragendes Wochenende und klassierte sich am Ende im Finale als überzeugender Sechster. Mit Anthony Abbasse als guter Siebter fanden sich am Ende gleich vier Sodi-Kart Piloten in den Top-Ten des Megaevents, was positiv Richtung Zukunft blicken lässt.

Joachim Beule, Sodi Kart-Generalimporteur für Deutschland, ist hochzufrieden mit der Leistung seiner Marke des Vertrauens: „Unsere Jungs haben eine erstklassige Performance abgeliefert. Wieder einmal wurde unterstrichen, dass die Sodi-Chassis in der  „out oft the box“-Variante absolut konkurrenzfähig sind und so auch auf internationaler Top-Ebene zur Messlatte werden können.  Bas und Anthony haben nun alle Möglichkeiten – ich hoffe, dass sie die Chance wahrnehmen.“

Mit großen Ambitionen blickt Sodi Kart nun auf das Finale der WSK Super Master Series. Am zweiten Aprilwochenende geht es im italienischen Sarno in die heiße Phase. Bas Lammers und Anthony Abbasse liegen aktuell in der Gesamtwertung auf den Positionen eins und zwei – der Meisterschaftsgewinn ist also in greifbarer Nähe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.