Max Hesse etabliert sich in Weltspitze

14. April 2015, 17:38 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Max Hesse etabliert sich in Weltspitze

Auch beim dritten Auftritt der WSK Super Masters Series im süditalienischen La Conca gehörte Max Hesse aus Wernau zu den besten Piloten und beendete das Wochenende als hervorragender Neunter. Im Feld der 70 weltbesten Kartfahrern war er wiederholt der beste deutsche Teilnehmer.

Die WSK Super Masters Series gilt als härteste Kartserie der Welt und hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Nachwuchstalente hervorgebracht. Beim dritten Rennen in La Conca starteten erneut 70 Fahrerinnen und Fahrer aus 23 Nationen. Als einer von drei Deutschen war erneut der Wernauer Max Hesse vertreten.

Nach seiner guten Vorstellung beim vorangegangenen Rennen in Castelletto, hatte Max es zu Beginn in La Conca schwer. Doch mit seinem Kampfeswillen und der Erfahrung aus den vergangenen Jahren fand der Werkspilot des Chassisherstellers Mad-Croc das richtige Setup und startete ab dem dritten Vorlauf durch. Max gehörte zu den Schnellsten auf der 1.250 Meter langen Strecke und kämpfte sich jeweils auf den zehnten Rang nach vorne. „Nun haben wir den richtigen Weg eingeschlagen“, freute sich der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport.

In der Gesamtwertung verbesserte er sich auf Position 32 und hatte beste Chancen auf die Finalteilnahme. Wie schon in den Vorläufen setzte Max seine Aufholjagd im Pre-Finale fort und sah den Zielstrich als Zwölfter. Das Finalticket war gelöst und Max legte noch eine Schippe nach. Aus Startposition 24 preschte er im Finale durch das hochkarätige internationale Teilnehmerfeld und sah die Zielflagge als hervorragender Neunter. „Wow, was für eine Steigerung. Gestern Nachmittag sah es noch deutlich anders aus und nun bin ich Neunter. Das Chassis hat bei diesen Bedingungen einen hervorragenden Job gemacht. Vielen Dank an alle für die aufbauende Unterstützung. Dieses Rennen war besonders wichtig, im September findet hier die Weltmeisterschaft statt und dort möchten wir überzeugen“, strahlte Max im Ziel.

Am ersten Maiwochenende meldet sich Max dann auch in Deutschland zu Wort. Im Prokart Raceland Wackersdorf findet der Auftakt der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft statt. Nach seinen starken Leistungen in der WSK, zählt der Schützling aus dem Phoenix Racing Team dort zu den Titelfavoriten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.