Pascal Marschall: Starker Auftakt mit Sodi bei RMC Open

14. April 2015, 17:34 | Autor: Timo Deck
Pascal Marschall: Starker Auftakt mit Sodi bei RMC Open

Mit einer beeindruckenden Leistung konnte der zweifache DD2-Champion Pascal Marschall, auch mit dem neuen Sodi-Chassis bei den RMC-Open in Wackersdorf überzeugen. Der erst vor kurzem zu Beule-Kart aus Hagen gewechselte, sympathische Nürnberger konnte auf Anhieb mit dem von Beule importierten Sodi-Chassis an die hohe Performance der letzten Jahre bei der Auftaktveranstaltung der RMC anknüpfen.

Mit Platz fünf im Finalrennen konnte Marschall nicht nur unmittelbar zur Spitze aufschließen, sondern behauptete sich auch gegen etliche internationale Top-Piloten, welche zur RMC-Open angereist waren und das Niveau dieser Veranstaltung nochmals erhöhten.

„Nachdem sich die meisten Teams und Fahrer ausschließlich auf die Abstimmung des neuen ROTAX-Motorenmanagements EVO konzentrieren konnten, mussten wir gleichzeitig das für uns noch ‘unbekannte‘ Chassis von Sodi kennenlernen, um das erforderliche Setup zu finden. Vor diesem Hintergrund gestalteten sich für uns die Trainingseinheiten zu einem Wechselbad der Gefühle mit Licht und Schatten. Letztendlich haben wir es jedoch doch noch auf den Punkt gebracht“, so der Mechaniker von Pascal Marschall.

Werbung

Bereits im Warm-Up wie auch im Zeittraining fuhr er jeweils auf Platz sechs. Mit den Plätzen fünf und sechs bei den darauf folgenden Heatrennen setzte Pascal Marschall ebenfalls deutliche Duftmarken und zeigte eine deutliche Steigerung zu den Trainingseinheiten.

Im Prefinalrennen schloss Pascal Marschall dann zur absoluten Spitze aufgeschlossen und beendete den Vorentscheidungslauf mit einem hervorragenden dritten Platz. Das Finalrennen – hier wurde Motorsport vom Feinsten zelebriert – konnte Pascal Marschall einen stark erkämpften fünften Platz erzielen.

„Beule-Kart und ich sind überglücklich mit diesem hervorragenden ersten Ergebnis. Natürlich hoffen wir jetzt, dass wir die heutige Performance bei den nächsten Rennen bestätigen und vielleicht noch steigern können. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Rennen in knapp vier Wochen bei der RMC in Wackersdorf“, so ein überglücklicher Pascal Marschall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.