Heiße Rennen bei WSK Night-Edition

5. Juli 2015, 21:28 | Autor: Fast-Media - Luca Köster
Heiße Rennen bei WSK Night-Edition

Ein besonderes Rennwochenende erlebten die Teilnehmer des WSK Night Race in Norditalien. Auf dem Adria Raceway ging es bei hochsommerlichen Temperaturen heiß her und den Zuschauern wurde spannender Kartsport geboten. Insgesamt 109 Fahrer und Fahrerinnen gingen bei dem einzigartigen Event in den Klassen Mini, KF Junior, KF, KZ2 und X30 an den Start.

Mit der Night Edition brachte die WSK am zurückliegenden Wochenende einiges an Abwechslung mit sich. Unter dem Schein des roten Mondes und Flutlichtbeleuchtung brummten auf dem 1.300 Meter langen Kurs an der Adria die Motoren und sorgten für eine eindrucksvolle Atmosphäre.

Das größte Fahrerfeld war mit 42 Piloten die Mini-Kategorie. In der Klasse mit den jüngsten Fahrern der Veranstaltung gab es mitreißende Rennen zu sehen, die zum Teil erst auf der Zielgeraden entschieden wurden. Den längsten Atem bewies dabei Mattia Michelotto (Energy-Iame). Der Italiener setzte sich in spannenden Zweikämpfen gegen seinen norwegischen Kontrahenten Dennis Hauger (CRG-TM) durch, der in letzter Runde auch noch von Leonardo Marseglia (Zanardi-TM) eingeholt wurde.

37 Fahrer traten bei den KF Junioren an. Am Ende eines spannenden Finalrennens setzte sich Routinier Logan Sargeant (FA Alonso-Vortex) durch und überquerte die Ziellinie als Erster. Das Podium komplettierten der Däne Noah Watt (FA Alonso-Vortex) und der Russe Artem Petrov (DR-TM). Bei den Senioren gingen hingegen nur fünf Piloten ins Rennen. Leonardo Lorandi (Tony Kart-Vortex) gewann beide Finalläufe und stand somit als Sieger auf dem Podest.

Bei den Getriebekarts zeigte der Belgier Jonathan Thonon (Praga-Parilla) eine beeindruckende Vorstellung. Der mehrfache Kart-Weltmeister dominierte jede Phase des Rennwochenendes und sicherte sich in der Nacht zu Sonntag den Sieg.

Interessant waren auch die Rennen der X30. In der Master-Wertung gewann Davide Gheradi (Kosmic-Iame) vor Cristian Crepaidi (Evokart-Iame). Bei den X30 Senioren stellte sich Luis Prette (Evokart-Iame) als schnellster Mann des Feldes heraus.

Weiter geht es im Rahmen der WSK erst Ende dieses Jahres. Vom 28. Oktober bis 01. November startet dann der WSK Final Cup auf dem Adria Raceway.

Alle Ergebnisse finden Sie hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.