Fortsetzung der WSK Super Masters Series in La Conca

Runde zwei in Süditalien

15. März 2018, 18:12 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Fortsetzung der WSK Super Masters Series in La Conca

Nach dem der zweite Durchgang der WSK Super Masters Series in Lonato wegen Schneefall ausfiel, geht es nun für das internationale Teilnehmerfeld in La Conca weiter. In Süditalien werden deutlich bessere Bedingungen erwartet. Für den Deutschen Hannes Janker geht es darum seine Führung in der Klasse OK zu verteidigen.

Es war ein kurioser Auftakt der WSK Super Masters Series. Nach einem spannenden Start auf dem Adria Raceway, endete der zweite Lauf im Schnee von Lonato. Starke Schneefälle verwandelten den Kurs in ein Winterwonderland und machten einen Start unmöglich. Nun geht es aber weiter und am kommenden Wochenende dröhnen auf jeden Fall die Motoren. Schauplatz ist diesmal die 1.250 Meter lange Strecke in La Conca.

In den einzelnen Klassements hängen die Fahrer nach dem ersten von vier Rennen eng zusammen. Der Deutsche Hannes Janker (TB Racing Team) führt die Klasse OK an. Bester Fahrer der Mini60 ist aktuell der Norweger Martinius Stenshorne (Parolin Racing), Kirill Smal (WARD Racing) aus Russland führt die OK Junior an und Alex Irlando (Sodi Kart Racing) reist als Leader der Schaltkart-Klasse KZ2 zum Rennen auf seiner Heimstrecke.

Mit über 255 Piloten sind die Felder wieder stark besetzt. Neben Janker, tritt in der OK noch Valentino Fritsch (BirelART Racing Team) unter deutscher Flagge an. Bei den Jüngsten in der Mini-Klasse hat Marc Schmitz (Maxim Racing Sport) seine Rennpremiere in La Conca. Josh Dufek (Forza Racing) startet ebenso als deutscher Solist bei den OK Junior wie Maximilian Paul (DR Kart) bei den Schaltkarts.

Nach dem heute die ersten Trainings auf dem Programm standen, geht es morgen mit den Zeittrainings und Heats weiter. Die Finals finden dann am Sonntag statt und werden wieder live auf www.wsk.it übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.