David Beckmann kämpft sich zurück

Zwei Vorlaufsiege und schnellste Rennrunde in Castelletto

15. April 2014, 20:19 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
David Beckmann kämpft sich zurück

Die WSK Super Masters Series reiste am vergangenen Wochenende zum zweiten Wertungslauf auf den 7 Laghi Circuit in Castelletto di Branduzzo. David Beckmann stellte sich der starken Konkurrenz in der Klasse KFJ und wusste auf ganzer Linie zu überzeugen. Einen verdienten Podestplatz verpasste er am Ende leider knapp.

Nach seinem steinigen Saisonstart hat David Beckmann nun die Weichen für die Saison 2014 gestellt. Beim zweiten Durchgang der WSK Super Masters Series war der Junior aus der ADAC Stiftung Sport für das italienische Morsicani Racing s.a.s Team unterwegs und wusste durchweg zu überzeugen. Schnell stellte er sich auf sein neues Tony-Kart ein und fuhr im Zeittraining als Siebter eine gute Ausgangsposition heraus. „So darf es weiter gehen“, strahlte der Westfale am Abend.

In den darauffolgenden Heats ebnete er sich den Weg an die Spitze. Mit zwei Siegen, einem dritten und vierten Platz platzierte er sich auf Gesamtposition drei und war vor dem Pre-Finale sehr zuversichtlich: „Mit 59 Fahrern aus 20 Nationen ist das Teilnehmerfeld sehr stark. Ich bin froh, dass es hier so gut läuft und wir um den Sieg kämpfen.“

Durch seinen dritten Gesamtplatz startete David in seiner Pre-Finale-Gruppe aus der ersten Startreihe. Diese brachte ihm jedoch kein Glück: Auf der schlechteren Außenbahn verlor David schon auf den ersten Metern wichtige Positionen und sah das Ziel nach 16 Rennrunden nur als enttäuschender Elfter. „Hier auf der Außenbahn zu starten, ist eine Strafe“, schimpfte der 13-jährige Youngster im Ziel.

Als 22. hatte er es im großen Finale natürlich schwer das erhoffte Podium zu erreichen. Mit einer starken kämpferischen Leistung flog David aber an seinen Kontrahenten vorbei und sicherte sich gleich mehrmals die schnellste Rennrunde. In der Endabrechnung war jedoch nicht mehr als Platz neun möglich. „Leider kann ich mir von der Rennbestzeit nichts kaufen. Die Performance hat gepasst, nun muss ich die guten Ergebnisse der Heats nur noch in den Finals umsetzen. Das Team hat einen super Job gemacht und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir schon bald siegen werden.“

In zwei Wochen hat David dazu die nächste Möglichkeit. In La Conca findet das Finale der WSK Super Masters Series statt. Das Rennen ist für David auch die Generalprobe für die Deutsche Junioren Kart Meisterschaft, die nur wenige Tage später in Ampfing in die neue Saison startet. Nach seinem Vizetitel im vergangenen Jahr, möchte er nun den Sprung nach ganz oben schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.