Alles offen in der WSK Super Masters Series

Finale in La Conca

24. April 2014, 16:09 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Alles offen in der WSK Super Masters Series

Am kommenden Wochenende geht die WSK Super Masters Series im italienischen La Conca in die finale Runde. 200 Fahrer aus fünf Kontinenten sorgen für hochkarätige Starterfelder. In allen drei Klassen sind die Titelentscheidungen noch offen. Für Deutschland treten insgesamt fünf Pilotinnen und Piloten an.

Nach den ersten beiden Rennen in Sarno und Castelletto darf das Finale im südöstlichen Italien mit Hochspannung erwartet werden. Wenige Wochen vor dem ersten Europameisterschaftslauf an gleicher Stelle, sind die Teilnehmerfelder gut gefüllt und sorgen für einen perfekten Showdown. In allen drei Klassen sind die Titelkämpfe noch offen. Die endgültigen Entscheidungen werden erst in den Finals am Sonntag fallen.

Bei den Schaltkarts führt Marco Ardigo (Tony Kart Racing Team) das Klassement an. Doch mit nur zehn Punkten Rückstand lauert Bas Lammers (Formula Kart) auf seine Chance und möchte seinem neuen Arbeitgeber zu Jahresbeginn direkt einen Titel bescheren. Doch neben den beiden haben mit Arnaud Kozlinski (Intrepid Driver Programm), Paolo de Conto (Birel Motorsport), Jonathan Thonon (Praga Racing Kart) und Rick Dreezen (Zanardi) noch weitere Fahrer berechtige Titelambitionen.

Der Pole Karol Basz schien in der KF-Klasse ein solides Polster zu haben. Doch in Castelletto schloss der Inder Jehan Daruvala (Ricky Flynn Motorsport) mit einem Doppelsieg die Lücke zum Führenden. Im Verfolgerfeld werden ebenso Nicklas Nielsen (Kosmic Racing Departement), Tom Joyner (Strakka Zanardi Racing Team) und viele weitere Fahrer einen Versuch starten, die noch maximal ausstehenden 120 Meisterschaftspunkte zu kassieren. Für Deutschland treten Moritz Horn (Energy Corse) und Hannes Janker (TB Motorsport Racing Team) an. Letzterer fuhr beim WSK Champions Cup auf die Pole-Position, vielleicht schafft er diesmal eine Wiederholung.

Auch bei  den Junioren wird eine knappe Entscheidung erwartet. In Castelletto katapultierte sich Mauricio Baiz (CRG) an die Spitze der Gesamtwertung  und reist als Führender nach La Conca. Seine Verfolger werden aber nicht schlafen. Daniel Ticktum (Zanardi Strakka Racing Team) und Leonardo Lorandi (Baby Race) liegen nur 13 Punkte hinter dem Venezolaner. Ebenso Führungsluft schnuppert Mick Junior (Tony Kart Racing Team). Der junge Deutsche stand in Castelletto als Zweiter auf dem Siegerpodium und liegt derzeitig auf Gesamtrang vier. Neben Junior werden auch David Beckmann (Morsicani Racing) und Sophia Floersch (Forza Racing) an den Start gehen.

Die sonntäglichen Finalrennen können wieder im Live-Stream unter www.wskarting.com verfolgt werden. Das erste Pre-Finale startet um 11:30 Uhr mit der KF-Klasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.