Trofeo delle Industrie: Das älteste Rennen der Welt

5. November 2014, 13:29 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Trofeo delle Industrie: Das älteste Rennen der Welt

1971 startete erstmals im italienischen Parma die Trofeo delle Industrie und gehört seither zu den großen Rennen im internationalen Kartsport. Am kommenden Wochenende findet auf dem South Garda Circuit die 43. Auflage statt. Fahrer aus über 20 Nationen gehen in vier Klassen an den Start.

Zu Beginn der 70er Jahre rief Umberto Pellegrini, Inhaber des Parma Kartodrome, die Trofeo delle Industrie ins Leben und feierte damit große Erfolge. Mit allen renommierten Herstellern am Start entwickelte sich das Rennen zu einem Megaevent. Bis 1974 bestand die Meisterschaft aus insgesamt vier Rennen, dann wurden es fünf und später sogar sieben. Seit 2009 umfasst die Trofeo delle Industrie nur noch ein Rennwochenende.

Mit dem Abriss der Kartbahn in Parma machten die Organisatoren sich auf der Suche nach einem neuen Kurs. Nach einem Gastspiel in Pompsa und Castelletto, sowie einem Jahr Pause wurde mit dem South Garda Circuit ein gleichwertiger Ersatz gefunden. Die Strecke am Gardasee gehört zu den traditionsreichen in Italien und befindet sich in unmittelbarer Nähe aller großen Karthersteller.

Seit 1971 sah die Tropheo delle Industrie zahlreiche Spitzenfahrer, welche heute zu den besten der Welt zählen. Topstars wie Sebastian Vettel, Fernando Alonso, Lewis Hamilton, Nico Rosberg, Marco Wittmann, Daniel Kyvat und viele mehr standen bei der Tropheo delle Industrie auf dem Siegerpodium.

Auch die diesjährige Auflage verspricht viel Spannung: 179 Pilotinnen und Piloten gehen auf dem South Garda Circuit an den Start. Am Freitag startet das offizielle Renngeschehen mit den freien Trainings. Nach einem Warm-Up am Samstag, wird es im Qualifying ernst. Danach folgende die Heats, woraus jeweils die besten 28 den direkten Einzug in die Finals schaffen. Alle anderen müssen versuchen sich über den Hoffnungslauf zu qualifizieren. Im internationalen Teilnehmerfeld sind auch vier Fahrer aus Deutschland vertreten. Niklas Kry (Comer) und Jannes Fittje (ADAC Hessen-Thüringen e.V.) starten in der KF, Maik Siebecke (SRP Racing Team) und Torsten Kostbade (Kartshop Ampfing) sind bei den Schaltkarts vertreten. Zusätzlich rollen die deutschen Teams RS Motorsport, Maxim Racing Sport und MSR Motorsport mit ihren Fahrern an den Start.

Ab Freitagmorgen können alle Ergebnisse im Live-Timing verfolgt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.