4. November 2014, 22:15 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Nach Gründung von BirelART und der gleichzeitigen Auflösung der Kartmarke ART haben die Verantwortlichen des italienischen Herstellers mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet. Ab 2015 wird das Team mit dem neuen Croc-Chassis auftreten.

„Das gesamte ehemalige ART-Team bleibt bestehen und wird nur unter neuem Namen und mit einer neuen Chassis-Homologation auftreten. Für unsere bisherigen Kunden ändert sich nichts und der Support für die jetzigen ART-Chassis bleibt bestehen“, erläutert Roland Schneider, Teamchef von RS Motorsport und der Deutsche Importeur des neuen Croc-Chassis.

Mad-Croc ist der viertgrößte Energy Drink Hersteller der Welt und Motorsport-Fans aus zahlreichen Aktivitäten bekannt. Als Namensgeber und neuer Sponsor ist das Unternehmen aus den USA bald auf den weltweiten Kartstrecken zu sehen.

Die neuen Chassis für die Homologationsphase 2015-2020 werden in der kommenden Woche durch die CIK-FIA abgenommen und kurze Zeit später an die Händler ausgeliefert. Mit dem Modell Croc MC-01 gibt es ein Chassis für die Klassen KF Junior, KF und KZ, sowie für die Rotax Kategorien. Zusätzlich präsentiert Croc ein neues Bambini-Chassis.

Neben nationalen Aktivitäten gibt es zwei internationale Teams. Ein offizielles MAD Croc Racing Team und ein Junior Team treten bei allen großen internationalen Events an. „Wie in der Vergangenheit arbeiten wir sehr eng mit dem Werksteam zusammen und werden auch selber bei der Europa- und Weltmeisterschaft antreten“, fährt Roland Schneider fort.

„Zu unterstreichen ist, dass sich abgesehen vom neuen Namen, an der Struktur nichts ändert. Die Chassis werden in Zukunft die gleichen Anbauteile wie bisher ART haben. Interessierten Kunden werden wir günstige Umbaukits anbieten“, erklärt Schneider weiter.

Bereits heute absolvierte RS Motorsport in Lonato erste Testfahrten mit dem neuen Chassis. Das Ergebniss brachte Roland Schneider ein großes Lächeln ins Gesicht: „Besser hätte der erste Tag nicht verlaufen können. Wir hatten drei Sitzungen im Trockenen und waren auf Anhieb richtig schnell.“

Nach der Tropheo Industriale am kommenden Wochenende bringt RS Motorsport erste Croc-Chassis mit nach Deutschland und bietet kurzfristig Testfahrten an. Interessierte können sich direkt mit Roland Schneider unter www.rsmotorsport.de in Verbindung setzen.