29. März 2014, 20:27 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Kevin Metzern in Startreihe eins

Heute standen für die 192 Teilnehmer der Trofeo Andrea Margutti das Zeittraining und die Vorläufe auf dem Programm. In allen Klassen präsentierten sich die deutschen Pilotinnen und Piloten mit einer starken Leistung. In der ersten Reihe der KF steht Kevin Metzner.

Zum 25. Mal findet in diesem Jahr die Trofeo Andrea Margutti statt. Gefahren wird auf dem 1.060 Meter langen South Garda Circuit in Lonato. Mit 192 Teilnehmern aus über 30 Nationen sind die Felder der Mini60, KFJ, KF und KZ2 gut gefüllt. Mit von der Partie sind auch 19 Fahrer aus Deutschland.

Bei den Junioren sorgte Lirim Zendeli (KSM Racing Team) für die erste Überraschung des Tages, der junge Bochumer fuhr im Zeittraining auf Gesamtplatz zwei. Ebenfalls in den Top-20 landete Jannes Fittje (ADAC Hessen-Thüringen e.V.) als Zwölfter. Mann des Tages war jedoch Max Fewtrell (Ricky Flynn Motorsport). Der Brite fuhr die Bestzeit im Qualifying und siegte auch in allen drei Heats, damit steht er morgen im Pre-Finale auf der Pole-Position. Die Top-Drei komplettierten Mauricio Baiz (RB Kart Technology) und Lorenzo Travisanutto (Scuderia PCR). Lirim Zendeli unterstrich in den Heats seine gute Leistung und wurde Gesamtsechster. Neben ihm schafften auch Jannes Fittje und Maximilian Paul (Team NKS for Racing) als 27. und 28. den direkten Sprung in die Finals. Bangen müssen hingegen Felix Arnold (MSR Motorsport/Platz 38), Carrie Schreiner (Energy Germany/42), Roman Schwedt (PM Racing/43), Max Hesse (Solgat Motorsport/47) und Jonathan Judek (PM Racing/57). Für die Fünf geht es morgen früh in den Hoffnungslauf, woraus nur die besten Sechs den Sprung in die Finals schaffen.

In der KF sorgten die beiden Deutschen Kevin Metzner (PM Racing) und Manuel Valier (Mach1 Motorsport) für viel Freude. Während Alessio Lorandi (Baby Race) mit der Pole-Position und zwei Vorlaufsiegen an der Spitze enteilte – folgten direkt dahinter die beiden Deutschen Metzner und Valier auf Rang zwei und drei. Ebenfalls in den Top-Ten landete Tom Lautenschlager (TB Motorsport Racing Team), der bei seinem ersten internationalen KF-Rennen ein starkes Debüt feiert. Der Vierte im Bunde Lucas Speck (ADAC Kart Junior Team) reihte sich als 24. ein.

Marco Zanchetta (Gerber Team Corse) führt nach den Heats das 63 Mann starke KF2-Feld an und wird morgen als Pole-Setter in das Pre-Finale starten. Neben ihm darf Andrea Dalé in der ersten Startreihe Platz nehmen. Bester Deutscher ist Kevin Pieruszek (KSW Racing Team), mit den Vorlaufplätzen drei, acht und neun, rangiert er auf Platz elf. Vier Positionen hinter ihm folgt sein Teamkollege Alexander Schmitz als 15. Den Weg durch den Hoffnungslauf müssen hingegen Thorsten Kostbade (CRG Racing Germany/39), Marvin Hartmann (Karting Klub1/44), Cihan Sömnez (CRG Racing Team Germany/45), Martin Grupe (KSW Racing Team/46) und Toni Greif (Team Nks for Racing/55) nehmen.

Ernst wird es morgen um 10:40 Uhr mit dem Hoffnungslauf der KZ2, die Pre-Finals starten um 13:30 Uhr mit den Mini60. Den Anfang in den Finalrennen machen ebenfalls die Mini60 um 15 Uhr. Alle Geschehnisse können unter www.livetiming.ficr.it/cronomantova im Live-Timing verfolgt werden.

Hinweis: Die aufgeführten Ergebnisse sind inoffiziell und können daher abweichen. Alle offiziellen Ergebnisse finden Sie hier: www.cronoweb.org