Überzeugendes Wochenende für Nermin Colakovic in Lonato

Offenbacher startet bei Tropheo Margutti im entscheidenden Moment durch

2. April 2017, 12:34 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch
Überzeugendes Wochenende für Nermin Colakovic in Lonato

Die Saison 2016 war schon zur Hälfte gelaufen, da wagte Nermin Colakovic den Sprung in die OK-Klasse zu den Senioren – ein wichtiger Schritt für seine Entwicklung. Am vergangenen Wochenende folgte die nächste Stufe für den jungen Offenbacher: Bei der hochkarätig besetzten Tropheo Margutti feierte Colakovic sein erstes internationales Rennen in der OK-Klasse. In Lonato bewies der CRG TB Racing Team-Fahrer in den entscheidenden Momenten seine Klasse.

Besser hätten die Voraussetzungen für Nermin Colakovic wohl kaum sein können: Strahlender Sonnenschein in Lonato, 32 der besten Senior-Piloten und er mittendrin. Die hervorragenden Bedingungen münzte der 15 Jahre alte Senkrechtstarter unmittelbar in eine gute Performance um. Ohne große Ehrfurcht meisterte er die Kurven des 1.200 Meter langen South Garda International Racing Circuit und landete im Zeittraining auf Platz 25.

Von dort aus verbesserte er sich im ersten Heat um zwei Plätze auf Rang 23, ehe ihn eine Zeittstrafe im zweiten Vorlauf an das Ende des Feldes warf. Letztlich fand sich Colakovic auf Position 28 für die Rennen wieder. „Ich fühle mich pudelwohl in meinem CRG-Kart und bin fest davon überzeugt, hier noch für Aufsehen sorgen zu können.“

Und genau das tat Nermin Colakovic in der Folge. Starke elf Plätze raste der Nachwuchspilot aus Offenbach am Main nach oben und belegte Rang 17. Doch damit nicht genug: Auch im alles entscheidenden Finale machte der Senior-Fahrer noch einmal Positionen gut. Am Ende wurde seine kontinuierliche Leistungssteigerung mit dem 14. Gesamtplatz belohnt und Nermin Colakovic konnte zufrieden die Heimfahrt antreten:

„Das Wochenende hier in Lonato hat unglaublich viel Spaß gemacht. Die Strecke war super, das Wetter war top und auch meine Leistung war insgesamt gut. Wenn man bedenkt, dass das heute mein erstes internationales Rennen bei den Senioren war, können wir als Team sehr zufrieden mit dem Resultat sein und den Schwung in die neue Saison mitnehmen.“

Das neue Rennjahr nimmt langsam richtig Fahrt auf. Anfang Mai geht es für Nermin Colakovic so richtig los. Dann fällt der Vorhang der Deutschen Kart Meisterschaft in Ampfing. Mit dieser Leistung kann der CRG-Pilot mit breiter Brust anreisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.