Sonniger NAKC-Auftakt in Embsen

Regionalserie startet in die neue Saison

2. April 2017, 12:50 | Autor: Fast Media - Luca Köster
Sonniger NAKC-Auftakt in Embsen

Am ersten Aprilwochenende feierte der Norddeutsche ADAC Kart Cup im niedersächsischen Embsen seinen Saisonauftakt. Mit insgesamt 39 Teilnehmern präsentierten sich die einzelnen Klassements eher schwach besetzt, brachten auf dem Hansaring bei Lüneburg jedoch nicht weniger interessante Duelle hervor. Am Ende strahlte eine Vielzahl von Dreifachsiegern vom obersten Podestplatz – die Zuschauer bekamen allerdings auch Überraschungen zu Gesicht.

Der erste April stand am zurückliegenden Wochenende ganz im Zeichen des Motorsports. Auf dem 810 Meter langen Kurs in Embsen bei Lüneburg eröffnete der Norddeutsche ADAC Kart Cup mit einer Eintagesveranstaltung die Saison 2017. Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen traten die knapp 40 Fahrer gegeneinander an und gaben in den ersten drei Wertungsläufen des neuen Kartsport-Jahres ihr Bestes.

Bambini light: Daniel Pauls auf Siegeskurs

Die jüngsten Racer des Renntages stellten ihr fahrerisches Können in der Bambini light-Kategorie unter Beweis. Das Kräftemessen stand dabei ganz im Zeichen von Daniel Pauls (CRG-IAME). Der Youngster sicherte sich die Pole-Position und gab in allen drei Wertungsläufen das Zepter nicht mehr  aus der Hand. Dahinter kämpften Leandro Andronaco (Birel-IAME) und Karl Friedrich Krüger (Birel-IAME) um die zweite Position. Andronaco behielt am Ende den längeren Atem und klassierte sich als Zweiter vor Krüger auf Platz drei.

Tageswertung Bambini light

1. Daniel Pauls (75 Punkte)
2. Leandro Andronaco (56 Punkte)
3. Karl Friedrich Krüger (52 Punkte)

Bambini: Vincent Andronaco dominiert

Sechs Nachwuchsrennfahrer gingen mit ihren ungedrosselten Bambini-Karts an den Start. Vincent Andronaco (Birel-IAME) setzte dabei bereits mit einer perfekten Runde im Zeittraining ein Ausrufezeichen und setzte seine Vorstellung in den darauffolgenden Wertungsläufen fort. Drei Mal überquerte der Wentorfer das Ziel auf Position eins liegend und sicherte sich somit auch den obersten Podestplatz in der Tageswertung. Auf Platz zwei und drei duellierten sich Leon Bauchmüller (Tony Kart-IAME) und Jesse Kirkby (Birel-IAME). Mit zwei zweiten Rängen konnte Bauchmüller letztlich seine Platzierung behaupten und sich am Ende vor Kirkby als Gesamtzweiter ehren lassen.

Tageswertung Bambini
1. Vincent Andronaco (75 Punkte)
2. Leon Bauchmüller (56 Punkte)
3. Jesse Kirkby (52 Punkte)

X30 Junioren: Ian-Dominique Baruk wird zum Überraschungssieger

Heiß her ging es bei den X30 Junioren. Neun Piloten gingen in der Lüneburger Heide auf die Reise und zeigten auf der Strecke eindrucksvolle Kartsport-Action. Nach dem Zeittraining galt dabei Philipp Damhuis (Kosmic-IAME) als klarer Siegesfavorit. Im ersten und zweiten Durchgang wurde der Harener zunehmend von Magnus Bockstette (Intrepid-IAME) unter Druck gesetzt,  konnte letztlich aber seine Qualitäten beweisen und jeweils als strahlender Sieger über die Ziellinie rasen. Anschließend folgte im dritten Rennen jedoch die Überraschung. Sowohl Damhuis als auch Bockstette verzeichneten einen Ausfall und machten die Bahn frei für Ian-Dominique Baruk (Exprit-IAME). Der Exprit Kart-Pilot siegte und sicherte sich so nach einer gelungenen Vorstellung den Tagessieg vor Pechvogel Damhuis und X30-Rookie Louis Leidinger (Intrepid-IAME) auf Rang drei.

Paul Fabien Dreiling (Formula K-Rotax) und Giancarlo-Gino Lührs (CRK-Vortex) starteten als Solisten in den Klassen Rotax Junior respektive OK Junior und standen somit schon vorzeitig als Sieger fest.

Tageswertung X30 Junioren

1. Ian-Dominique Baruk (61 Punkte)
2. Philipp Damhuis (58 Punkte)
3. Louis Leidinger (43 Punkte)

X30 Senior: Henrik Schulze Frenking überzeugt auf ganzer Linie

Mit zehn Fahrern stellten die X30 Senioren das größte Starterfeld der Veranstaltung dar. Janne Henke (Tony Kart-IAME) konnte sich zu Beginn des Tages als schnellster Fahrer auf dem Kurs behaupten und sich vor Henrik Schule Frenking (Intrepid-IAME) auf der Pole-Position platzieren.

Im ersten Rennen musste Henke aufgrund technischer Probleme jedoch Speed einbüßen und viel zurück. Von dort an standen die Wertungsläufe im Zeichen von Schulze Frenking, der mit Konstanz überzeugen konnte und seine Vorstellung mit drei Siegen perfekt machte.

Teamkollege Lukas Thiele (Intrepid-IAME) war dem Nottulner dabei am dichtesten auf den Fersen und kletterte so am Ende auf Rang zwei in der Tageswertung. Janne Henke startete vom Ende des Feldes eine Aufholjagd, raste bis auf Rang zwei im dritten Wertungslauf nach vorne und schob sich dadurch trotz anfänglicher Turbulenzen bis auf Platz drei nach vorne.

Sandy Dennis Kauffhold (Kosmos-Rotax) war als Rotax-Einzelkämpfer in den selben Wertungsläufen unterwegs und sicherte sich folglich außer Konkurrenz den Klassensieg.

Tageswertung X30 Senioren

1. Henrik Schulze Frenking (75 Punkte)
2. Lukas Thiele (47 Punkte)
3. Janne Henke (45 Punkte)
4. Mika Weisshuhn (40 Punkte)

KZ2: Ricardo Alder rast zum Sieg

Vier KZ2-Piloten brannten mit ihren Getriebekarts am vergangenen Samstag die schnellsten Runden in den Asphalt. Allen voran war dabei Felix Arndt (CRG-Modena) zu Beginn des Zeittrainings. Von der Pole-Position aus startete der Tornescher aussichtsreich in die Wertungsläufe, musste dort jedoch Ricardo Adler (Tony Kart-Modena) den Vortritt lassen. Der Tony Kart-Pilot gewann alle drei Wertungsläufe und verbuchte so maximale Punkte auf seinem Konto. Als Zweiter platzierte sich Arndt vor Eike Eggers (Tony Kart-Modena), der nach einem Ausfall im ersten Rennen nicht mehr in den Titelkampf eingreifen konnte.

Tageswertung KZ2

1. Ricardo Adler (75 Punkte)
2. Felix Arndt (52 Punkte)
3. Eike Eggers (40 Punkte)

KZ2 Gentlemen: Christian Wecke zeigt sich in bester Verfassung

Auch bei den Routiniers ging es rasant zu. Vier In der Gentlemen-Wertung für Fahrer über 30 Jahre gingen vier Piloten an den Start und lieferten sich heiße Fights. Nicht zu schlagen war dabei Christian Wecke (CRG-Modena). Mit drei Rennsiegen zeigte der Schützling des SRP Racing Teas eine tolle Performance und kletterte vor Danny Kupich (CRG-Modena) und Jürgen Nehring (Mach1-TM) auf den obersten Podestplatz.

Tageswertung KZ2 Gentlemen:

1. Christian Wecke (75 Punkte)
2. Danny Kupich (53 Punkte)
3. Jürgen Nehring (45 Punkte)

Nun haben die Teilnehmer des Norddeutschen ADAC Kart Cup Zeit zum Durchatmen. Nach einer längeren Pause startet das Championat am 10. und 11. Juni in Oschersleben in die zweite Runde.

Alle Ergebnisse finden Sie hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.