12. März 2016, 19:30 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

An diesem Wochenende findet auf dem South Garda Circuit die 27. Tropheo Andrea Margutti statt. Während des Zeittrainings und der Heats waren die deutschen Schaltkartfahrer stark unterwegs. Alexander Schmitz führt das Klassement an und startet morgen aus der Pole-Position in das Pre-Finale.

157 Fahrer aus 24 Nationen kämpfen seit Freitag auf dem über 1.200 Meter langen Kurs in Lonato um die Siege, darunter sind auch 16 Deutsche. Schon während des Zeittrainings wurde deutlich, dass vor allem in der Klasse KZ2 die Deutschen um den Sieg mitreden können. Alexander Schmitz (KSM Racing Team) fuhr die drittschnellste Zeit und erkämpfte sich in den Heats mit einem Doppelsieg die vorläufige Gesamtführung. Ebenfalls sicher in den Finals ist Daniel Stell (SRP Racing Team) als Neunter vor dem Kartshop Ampfing-Duo Tobias Mähler als 24. und Stefan Weber auf Rang 28. Zittern müssen noch Kevin Pieruszek (KSW BirelArt Austria Racing Team) und  Moritz Wolff (Kartshop Ampfing), beide haben aber noch im Hoffnungslauf die Chance auf ein Finalticket. Gut unterwegs war auch Mach1 Kart mit dem neuen Werkspilot Douglas Lundberg. Der Schwede fuhr im Qualifying Bestzeit und mischte auch in den Heats an der Spitze mit. Durch eine Zeitstrafe im zweiten Durchgang verlor er aber etwas an Boden und startet als 13. in das Pre-Finale.

Etwas durchwachsener waren die Youngsters in der OK Junior unterwegs. Nur Cameron Boedler (Mach1 Motorsport) schafft als 19. die direkte Qualifikation. Den Umweg über den Hoffnungslauf müssen die weiteren Deutschen Luke Raspudic Verleih (Valier Motorsport), Luke Wankmüller (Solgat Motorsport), Nermin Colakovic (Solgat Motorsport), Leon Koslowski (MM Racing), Jan David fusen (CRG Holland), Luca Braune (Valier Motorsport), Valentino Fritsch (Team Zinner) und David Qufaj (Kartshop Ampfing) gehen. Angeführt werden die OK Junioren durch Ivan Shvetsov (Ward Racing), der Russe siegte in beiden Vorläufen.

Sehr schwach besetzt ist die Kategorie OK – nur acht Fahrer haben den Weg nach Lonato gefunden. Spitzenreiter nach den Heats ist Alexander Smolyar (Ward Racing). Der Russe siegte im Qualifying und war auch in den Vorläufen nicht zu stoppen. Als einziger Deutscher ist Manuel Valier vertreten, er belegt am Abend Position acht.

Nach den Hoffnungsläufen, fallen morgen die Entscheidungen in den Finalrennen. Die Rennen werden alle live im Online-Stream unter www.southgardakarting.com übertragen.