9. März 2016, 16:03 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Starkes deutsches Feld

Zum 27. Mal findet am kommenden Wochenende die Tropheo Andrea Margutti statt. 165 Fahrerinnen und Fahrer rollen in vier ausgeschrieben Klassen an den Start, davon 16 aus Deutschland. Die Finalrennen werden live im Online-Stream übertragen.

Am 14. Oktober 1989 verstarb der Italiener Andrea Margutti bei einem Kartrennen. In seinem Gedenken veranstaltet die Familie in Zusammenarbeit mit Parma Karting die traditionsreiche Tropheo Andrea Margutti. Schon zum 27. Mal findet der Event am kommenden Wochenende statt und zieht wieder Fahrer aus aller Welt auf den South Garda Circuit.

Ausgeschrieben sind die vier Klassen Mini60, OK Junior, OK und KZ2. Die stärkste Macht sind die Minis mit 58 Teilnehmern. Aber auch die Schaltkarts der Klasse KZ2 sind mit 50 und die OK Junioren mit 44 Piloten gut besetzt. Allein in der OK-Klasse ist das Interesse sehr gering, nur elf Schützlinge gehen ab Donnerstag auf die Reise.

Erfreulich ist der Zuspruch der deutschen Fahrer. 16 Mann teilen sich in den Klassen OK Junior, OK und KZ2 auf. Bei den Junioren starten Luke Wankmüller, Nermin Colakovic (beide Solgat Motorsport), Valentino Fritsch (Team Zinner), Luca Braune, Luce Raspudic (beide Valier Motorsport), David Qufaj (Kartsport Ampfing), Jan David Fusen (CRG Holland), Leon Koslowski (MM Racing) und Cameron Boedler (Mach1 Motorsport).

Manuel Valier (Valier Motorsport) vertritt die deutschen Farben bei den OK als Solist und in der Schaltkartklasse KZ2 gehen Stefan Weber, Tobias Mähler, Moritz Wolff (alle drei Kartshop Ampfing), Kevin Pieruszek (KSW Racing Team), Alexander Schmitz (KSM Schumacher Racing Team) und Daniel Stell (SRP Racing Team) auf die Reise.

Während am Donnerstag und Freitag die freien Trainings auf dem Programm stehen, wird es samstags im Qualifying erstmalig ernst. Danach folgen die Vorläufe, woraus sich die besten für die Finals am Sonntag qualifizieren. Die sonntäglichen Rennen werden alle live auf www.southgardakarting.it übertragen.